C-Ligist mit neuer Ausrichtung

Neue Spielstätte, neue Spieler und eine konzeptionelle Neuausrichtung beim Fußball-C-Ligisten FC Spvgg Oberwiese soll es in der kommenden Spielzeit besser laufen als in der abgelaufenen Saison.

Waltrop.. "Platz neun war sicherlich nicht zufriedenstellend", machte Trainer Hans-Bernd Westhoff beim Trainingsauftakt seiner Mannschaft klar. Erstmals trafen sich die Kicker an ihrer neuen Wirkungsstätte, dem Kunstrasengeläuf am SpoNo. Mit von der Partie waren auch fünf neue Spieler. Christian Wesseler (Torwart) kam vom TuS Henrichenburg, Ricardo Poslednik (Defensive) vom PSV Bork, Max Distelkamp (Mittelfeld) vom Ortsrivalen Teutonia SuS III, Sebastian Duck (Offensive) von Fortuna Seppenrade und Daniel Pape (Offensive) vom VfB Habinghorst.

"Wir haben mit dem neuen Kunstrasenplatz am SpoNo ein besseres Geläuf, als wir es im Hirschkamp vorgefunden hatten. Auch die personelle Ausstattung ist besser geworden. Damit verbinde ich die Hoffnung auf eine bessere Saison als die abgelaufene", meinte der Vorsitzende Toni Goer in seiner Begrüßung der Spieler.

Auch Coach Westhoff sprach von Veränderungen: "Bislang stand der Spaß im Vordergrund und wir hatten gehofft dadurch stellt sich der sportliche Erfolg ein. Diesmal wollen wir es anders angehen. Wir werden versuchen erfolgreicher zu sein, dann kommt der Spaß von selbst", so Westhoff zum Team.

In der sportlichen Verantwortung bekommt Westhoff auch tatkräftige Unterstützung. Nach einer Babypause ist Sascha Füßmann wieder im Trainerstab, zudem wird Andr Kolanos als spielender Co-Trainer agieren.
Mit zahlreichen Trainingseinheiten und sechs Testspielen wird sich Oberwiese in den kommenden Wochen auf die Saison vorbereiten.

Am Sonntag steht ein gemeinsames Frühstück bei Höwer-Wenker auf dem Programm. Um 15 Uhr wartet dann der erste Test gegen die SG Suderwich.

EURE FAVORITEN