C-Junioren der JSG OstVest ziehen positives Saisonfazit

Auf eine sehr erfolgreiche Saison blicken die C-Jugend-Handballer der JSG OstVest Waltrop/Datteln zurück. Zur Krönung feierten sie in ihrem letzten Spiel noch einen haushohen Sieg.

Datteln.. Mit 50:7 schlugen die von Tim Knössl und Philipp Schiffer trainierten C-Junioren der Spielgemeinschaft Haltern-Sythen. Es boten sich gegen die am Ende doch überforderten Gastgeber viele Möglichkeiten, schon einmal die Formation der neuen Saison auszuprobieren. Vier Spieler werden in der kommenden Saison in die B-Jugend wechseln. Ergänzt wird der Kader, durch nachrückenden D-Jugendspieler.

Es war die erste Saison des jungen Trainerteams - und sie begann mit einem starken Saisonauftakt gegen die Mannschaft aus Beckhausen. Wer allerdings glaubte, es ginge nun so weiter, sah sich zunächst getäuscht. Zwar war man im zweiten Spiel gegen Teutonia Riemke noch mit 25:18 erfolgreich, musste dann aber gegen die ersten schwereren Gegner antreten. Allen voran gegen die Polizisten aus Recklinghausen. Hier gab es die erste Niederlage.
Es zeigte sich jetzt auch, dass die Saisonvorbereitung nicht optimal verlaufen war, da viele Spieler während der zweiten Ferienhälfte noch nicht hatten mittrainieren können.

Auch die Umstellung auf ein neues Abwehrsystem war bis zum Saisonbeginn noch nicht abgeschlossen. So verlor die Mannschaft in Folge drei Mal mit nur einem Tor Unterschied. Das war ärgerlich für Mannschaft und Coaches, da in allen Spielen hier schon ein Sieg möglich gewesen wäre.

Aber es zeigte sich auch, dass das Team und die Trainer, die erstmalig eine Jugendmannschaft im Spielbetrieb betreuten, langsam Fortschritte machten. Die Abwehr wurde mit der Zeit sicherer. So war dann das Unentschieden gegen den TV Wattenscheid der Wendepunkt. Die Mannschaft legte in der Folge eine beispiellose Serie hin. Einer der Höhepunkte war die Revanche im Sportzentrum Nord gegen das vom Trainer der 1. Waltroper Seniorenmannschaft trainierte Team aus Recklinghausen. In einem starken Spiel besiegte die Mannschaft den Tabellenführer völlig verdient mit 29:21.

Und auch die knappen Niederlagen aus der Hinrunde waren vergessen, denn auch gegen diese Gegner gab es klare Siege in der Rückrunde.

Zudem blieb die Mannschaft seit dem 16. November vergangenen Jahres ungeschlagen - das waren zehn Spiele in Folge. Am Ende reichte es zu einem zweiten Tabellenplatz.

"Die Mannschaft hat eine gute Entwicklung gemacht", sagte Philipp Schiffer. Und Tim Knössl fügte ergänzend hinzu, dass auch noch etwas mehr möglich gewesen wäre, wenn man etwas früher "Fahrt aufgenommen hätte". Dennoch sind Trainer und Mannschaft "unter dem Strich" sehr zufrieden.

Nun gilt es, in den Monaten bis zur nächsten Saison mit den Spielern aus der D-Jugend ein neues Team zu formieren. Beide Trainer werden die Mannschaft auch in der kommenden Saison betreuen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel