U 23 der SSVg kommt erst spät in Fahrt

Wuppertal.. Wuppertaler SV II -
SSVg Velbert U 23 1:5 (0:2)

SSVg U 23: Breuer, El-Shair (75. Bestler), Osei Owusu, Schlupkothen (46. Tamulevicius), Kaltenpoth, Balke, Waßmann, Duhr, Neef, Fuchs, Seyfi (79. Schepe)
Tore: 0:1 El-Shair (32.), 0:2 Fuchs (38.), 0:3 Waßmann (78.), 0:4 Tamulevicius (84.), 1:4 (85.), 1:5 Tamulevicius (88.)

„In der Anfangsphase sah es ein bisschen aus wie Betriebssport oder Alte-Herren-Fußball“, befand Michael Bestler, Trainer der U 23 der SSVg Velbert, nach dem 5:1 Sieg bei der Zweitvertretung des Wuppertaler SV, die nur genau elf Spieler zur Verfügung hatte. Zunächst spielten die Gäste viel zu langsam, um die WSV-Elf gefährden zu können. Erst als Ali El-Shair einen Freistoß zum 1:0 direkt verwandelte, lief es bei den Velbertern etwas besser. Nachdem sich Lucas Waßmann auf der linken Seite durchgesetzt und in die Mitte gepasst hatte, drückte Tobias Fuchs den Ball zum 2:0 über die Linie.

Danach dauerte es aber 40 Minuten, bis Waßmann auf 3:0 erhöhte. Der eingewechselte Thomas Tamulevicius traf zum 4:0, bevor die Wuppertaler zumindest den „Ehrentreffer“ erzielen konnten. Den Schlusspunkt setzte erneut Tamulevicius, als er sieben Meter vor dem Tor in Ballbesitz kam, da die Wuppertaler nach einer Flanke nicht konsequent genug klären konnten.

EURE FAVORITEN