TTG Netphen ist eine Nummer zu groß

Tischtennis Verbandsliga SV Union Velbert II - DSC Wanne-Eickel am Samstag den 15.3.2014 in Velbert. Im Bild: Markus Tekaat . Foto: Uwe Möller WAZ FotoPool
Tischtennis Verbandsliga SV Union Velbert II - DSC Wanne-Eickel am Samstag den 15.3.2014 in Velbert. Im Bild: Markus Tekaat . Foto: Uwe Möller WAZ FotoPool
Foto: Uwe Möller
Die Oberliga-Reserve des SV Union Velbert unterliegt dem Tabellenzweiten mit 1:9.Der TTC SW Velbert feiert hingegen zwei Siege. PSV-Frauen verlieren in Schwelm

Velbert.. Während die Reserve der Unioner eine deftige Klatsche beim Tabellenzweiten kassierte, feierten die Schwarz-Weißen des TTC Velbert zwei Siege. Die Frauen der Langenberger SG gewann glatt mit 8:0.

SV Union II – TTG Netphen 1:9

Im ungleichen Duell zwischen dem Vorletzten und dem Zweiten mussten beide Mannschaften auf wichtige Spieler verzichten: Beim Gastgeber wurde der erkrankte Timi Köchling durch Daniel Kraft ersetzt. Das erste Doppel verloren Hosseini/Erhard knapp nach vier Sätzen. Am anderen Tisch unterlagen Misinsky/Kraft ebenso in drei Sätzen wie auch Tekaat/Stein. Auch die ersten beiden Einzel gingen an die Siegerländer, die damit 5:0 in Führung gingen. Arasch Hosseini holte mit einem Vier-Satz-Sieg den ersten Punkt für die Hausherren. Dabei sollte es dann bleiben; denn die weiteren Einzel gingen allesamt an die Gäste.

TTC SW – TTC Solingen-Wald 9:2

Mit dem Gewinn aller drei Doppel, wobei nur Gerwig/Berndt einen Satz abgeben mussten, legten die Hausherren die Basis zum Sieg. Im ersten Einzel gewann Gerd Werbeck mit 3:1 (12:10,11:8,14:12). Auch Pascal Friedrich gewann nach vier Sätzen, ehe sowohl Raphael Nussbaum als auch Florian Gerwig Niederlagen einstecken mussten. Durch Siege von Christoph Schwalfenberg und Patrick Bernd war beim 7:2-Zwischenstand die Vorentscheidung gefallen. Mit zwei weiteren Einzelsiegen sorgten Werbeck und Friedrich für den deutlichen 9:2-Sieg.
LSG – Germania Wuppertal 8:0
Nach dem deutlichen 8:1 im Hinspiel blieb die LSG auch beim Rückspiel dominant. Für Karla Strathmann kam Simone Opel ins Team, die mit Anja Cours das erste Doppel nach wechselvollem Verlauf knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz. Reimann/Koch gewannen 3:0. Danach bestimmten die Langenbergerinnen die Begegnung und gaben nur noch zwei Sätze ab.

Wuppertal-West – TTC SW II 7:9

Mit dem 9:7-Auswärtssieg holte die Reserve des TTC SW Velbert wichtige Punkte im Abstiegskampf der Bezirksklasse. Dabei hatte Gastgeber ESV West den besseren Start. Für die Gäste konnten Zemek/von Scheven gewinnen (3:0), aber sowohl Pfeifer/Pfeifer als auch Pimiskern/Padolko (jeweils 1:3) mussten gratulieren. Nach dem knappen 9:11 im fünften Satz von Ranga Zemek stand es bereits 1:3. Von den fünf Einzelbegegnungen verlor der TTC aber nur noch eine und ging mit einem 5:4 in den zweiten Durchgang. Ulrich und Jonas Pfeifer sorgten mit ihren Fünf-Satz-Siegen für das 7:6 und der ungeschlagene Bastian von Scheven legte zum 8:6 nach, ehe Pfeifer/Pfeifer den letzten Punkt im Doppel holten.

EURE FAVORITEN