Tolles Los im Pokal für die HSG

Ulrich Tröster
Trainer Jürgen Tiedermann
Trainer Jürgen Tiedermann
Foto: WAZ FotoPool
Die HSG Velbert/Heiligenhaus trifft in der ersten Niederrheinpokalrunde auf den Drittligisten Wermelskirchen.

Heiligenhaus/Velbert.  Einen Knüller zogen die Handballer der frisch gegründeten HSG Velbert/Heiligenhaus aus dem Lostopf. In der ersten Runde des FVN-Pokals trifft der Landesligist auf den Drittligisten TuS Wermelskirchen.

Die Runde ist für den 25. August angesetzt, der genau Termin steht aber nicht nicht fest. Sicher ist, dass ein attraktiver Gegner ins Haus kommt. Die Mannschaft um den früheren Bundesliga-Spieler Frank Berblinger hat die abgelaufene Saison in der dritten Liga immerhin auf dem fünften Platz abgeschlossen und sich für die neue Spielzeit mit dem früheren litauischen Nationaltorwart Alamantas Savonis (zuletzt HSG Düsseldorf) verstärkt.

Kick-Off-Party am Freitag

Die Partie im Niederrheinpokal gegen Wermelskirchen ist zugleich das erste Pflichtspiel der kommenden Saison, hat also Eröffnungs-Charakter. Eine Saison-Einstimmung der etwas anderen Art steht bereits am kommenden Freitag, 29. Juni, auf dem Plan.

Dann lädt die Handballspielgemeinschaft Velbert/Heiligenhaus zur Kick-Off-Party ein. Ab 19 Uhr Restaurant Columbus, Friedrichstraße 295 in Velbert präsentiert sich die HSG, die aus der Fusion der Handball-Abteilungen des TV Heiligenhaus und der Velberter SG hervorgegangen ist, bei kühlen Getränken, Snacks und Musik. Auch die neue erste Mannschaft ist dabei.

Nach dem Abstieg des TV Heiligenhaus aus der Verbandsliga spielt sie in der Landesliga. Trainer der ersten HSG-Mannschaft ist Jürgen Tiedermann, Trainer der Reserve ist Frank Kunze, der vom Nachbarn Niederbergischer HC kommt.