TCL-Herren stellen Sieger-Trio

Foto: NRZ

Langenberg..  Starke Ausbeute für die Herren-Teams des TC Langenberg am vergangenen Spieltag der Medenspielrunde. Von vier Mannschaften haben gleich drei gewonnen, lediglich die Herren 40 gingen bei der 2:7-Heimniederlage gegen den TC Ford leer aus. Hingegen stachen die „jungen“ Herren besonders heraus. Mit 9:0 triumphierten sie im Derby gegen den Netzballverein, dessen vierte Mannschaft keine Chance hatte.

Lediglich Florian Karbjinsky an Position fünf musste gegen seinen Velberter Kontrahenten ins Matchtiebreak, dass er mit 10:5 für sich entschied. Alle anderen Spiele gingen in zwei Sätzen für die Langenberger aus. Die weiteren Siege holten Stefan Jäschke, Fabian Urban, Jan Veith, Sascha Gilgen und Niklas Brandenberg sowie die Doppel Jäschke/Urban, Veith/Gilgen und Karbjinsky/Brandenberg.

Mit glattem Sieg an die Tabellenspitze

Ein Heimspiel hatten auch die Herren 55. Mit dem 7:2 gegen GW Langenfeld eroberten die Langenberger die Tabellenführung. Dabei spielten sie ihre Doppelstärke aus.

Nach den Einzeln führten sie mit 4:2, somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Kein Problem für das TCL-Team, das alle drei Spiele gewann. Dabei revanchierten sich im ersten Doppel Klaus-Hermann Müller und Jürgen Stuckart für ihre Einzel-Niederlagen und gewannen mit 11:9 im Matchtiebreak.

Für die weiteren Punkte sorgten Frank Stockter, Teja Herweg, Delf Silla, Ulrich Schneider und die Doppel Stockter/Herweg und Poeste/Heitmann. Als Spitzenreiter geht es nun zum nächsten Auswärtsspiel bei GW Heiligenhaus.

Die Herren 30 holten in Wuppertal ein glattes 6:3 beim TC Hardt. Hier stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Nur Matthias Beckmann-Tex an Nummer eins musste sich knapp geschlagen geben. Axel Frinke, David Hecker, Daniel Rathmer, Sebastian Siefert u. Klaus-Dieter Fedder sorgten für den 5:1-Zwischenstand. Das Doppel Hecker/Rathmer setzte noch einen drauf.

Mit drei Siegen in vier Spielen rangieren die Langenberger nun auf dem zweiten Platz uns dürfen sich Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bezirksklasse A machen.

 
 

EURE FAVORITEN