SSVg holt Defensivmann Christ Mbona

Christ Kasela Mbona (links) wechselt zur SSVg Velbert.
Christ Kasela Mbona (links) wechselt zur SSVg Velbert.
Foto: WAZ FotoPool
Velberter Regionalligist bastelt weiter am Unternehmen Klassenerhalt.

Velbert..  Während Spieler und Trainer gerade im warmen Side in der Türkei an den körperlichen und spielerischen Voraussetzungen für die Mission Klassenerhalt arbeiten, schaffen die Verantwortlichen der SSVg Velbert in der Heimat die personellen Voraussetzungen und verstärken den Kader. Für die Rückrunde in der Fußball-Regionalliga wurde nun Abwehrspieler Christ Kasela Mbona, der vergangene Saison beim Liga-Rivalen SC Wiedenbrück spielte, verpflichtet.

Die SSVg hatte in der Hinrunde bekanntlich besondere Probleme in der Offensive, weshalb auch einige Angriffsspieler in der Winterpause aussortiert wurden. Unter den insgesamt sieben Aktiven, die den Verein verlassen, befinden sich allerdings auch drei Abwehrspieler: Niklas Schweer, Blerim Rrustemi und Dennis Yilmaz. Daher griffen die Velberter nun zu, als sie die Möglichkeit sahen, einen vielseitigen Defensivmann zu bekommen. Der 22jährige Christ Kasela Mbona wurde in der Jugend von Borussia Mönchengladbach ausgebildet und war Leistungsträger in der U 19 der Fohlen.

Nach seiner Zeit bei den Borussen wechselte Mbona zu Arminia Bielefeld. Auf der Alm brachte er es auf 17 Regionalliga-Spiele und auf zwei Einsätze in der 2.Bundesliga. In der Saison 2012/2013 spielte er für den SC Wiedenbrück, wo er in 20 Regionalligaspielen zum Einsatz kam.

Testspiel gegen Leipzig

Unterdessen läuft in der Türkei bei optimalen Bedingungen das Trainingslager. Bei Sonnenschein können Coach Lars Leese und Co-Trainer Michael Bestler die Einheiten leiten. Für heutigen Dienstag ist in Belek ein Testspiel gegen den Drittligisten RB Leipzig geplant, für Donnerstag ein weiterer Test auf der Anlage des Mannschaftshotels in Side gegen Simurq Zaqatal aus Aserbeidschan.

 
 

EURE FAVORITEN