Souveräner Derby-Sieg vor der Herbstpause: Felchner-Sieben lässt Wülfrath keine Chance

Wülfrath. TB Wülfrath II -
Niederbergischer HC II 27:34 (8:17)

NHC: Pudill, M. Zantes – Böllhoff, Kühne (1), Teubner (6), Hasenkamp (3), Boll (7), P. Zantes (5), Ufermann (5), Bertram (3), Felchner (2), Kübler (2), Hennenberg, Bernau.

Die Bezirksliga-Herren des Niederbergischen HC holten vor der Herbst-Pause noch schnell den zweiten Saisonsieg. Beim TB Wülfrath II ließ das Team um Trainer Martin Felchner erst spät den Fuß vom Gas.

Von Beginn an ließen die Felchner-Mannen keinen Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen und setzten erneut auf eine tempobasierte Spielweise. Trotz einiger angeschlagener Spieler agierte die Defensive um den starken Lars Teubner sehr beweglich und verhinderte einfache Gegentore. In der Offensive der Niederberger liefen viele Angriffe über Philip Zantes am Kreis, der insgesamt fünf Treffer beisteuerte. Zur Pause lagen die Amateure so bereits mit 17:8 in Führung.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig am Spielverlauf. Der NHC agierte dominant, dem TBW fehlten häufig die Ideen. Doch gegen Mitte der zweiten Hälfte erlitt das Spiel der Gäste einen Bruch. Im Rahmen zahlreicher Auswechslungen wurden die Niederberger fahrlässiger und es fehlte zunehmend das Tempo im Spiel. So kamen die Kalkstädter zu einigen Treffern, insbesondere über ihre Außenspieler.

Erfreulich aus Sicht der Gäste war der erste Einsatz von Fitness-Coach und Aushilfs-Torwart Martin Zantes, der gegen Ende der Begegnung eingewechselt wurde und prompt einen Strafwurf parierte. Letztendlich gewann der Niederbergische HC mit 34:27, brachte sich aber selbst um einen deutlicheren Erfolg. Die Herbst-Pause verbringen die Niederberger als Tabellendritter hinter Elberfeld und Heiligenhaus.