Sanierung passiert den Rat

Foto: WAZ FotoPool

Velbert.  Mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und Velbert anders wurde das Sanierungskonzept für die Sportplätze beschlossen.

„Von diesem Beschluss werde die Jugend profitieren, die Schulstandorte in den Stadtteilen, die Vereine und viele vereinsungebundene Freizeitsportler“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Gerno Böll-Schlereth. Die Sportanlage im Nizzatal wird in den Jahren 2014 und 2015 durch den Neubau eines Kunstrasenplatzes und einer Leichtathletikanlage saniert. Nach Fertigstellung der Sanierung werden keine Instandhaltungsmaßnahmen mehr beim Stadion Bonsfeld durchgeführt.

Die Renovierung des Funktionsgebäudes am Sportplatz in Birth erfolgt 2013. Der Neubau eines Kunstrasenplatzes und einer Leichtathletikanlage soll bereits 2015 erfolgen. „Birth erfährt als Stadtteil somit eine weitere Aufwertung“, so Böll-Schlereth. Birth hat bereits enorm von dem Konjunkturprogramm profitiert. „Wir führen somit den Kurs fort, das knappe Geld dort einzusetzen, wo es dringend benötigt wird“, erklärt der Velberter SPD-Chef.

Gegen eine Sanierung der Sportplätze haben sich aus finanziellen Gründen die Grünen ausgesprochen. Ebenfalls abgelehnt haben das Sanierungskonzept die Fraktionen von der UVB und den Linken.

 
 

EURE FAVORITEN