Niederbergischer HC erkämpft glanzloses Remis beim TV Beyeröhde

Wuppertal.  Einen Punkt gewonnen oder einen Punkt verloren? Diese Frage kommt bei einem Unentschieden recht schnell auf. Im Fall der Bezirksliga-Handballer des Niederbergischen HC kann keine eindeutige Antwort gegeben werden.

Denn beim 32:32 im Gastspiel beim TV Beyeröhde stand sich das Team von Trainer Martin Felchner in der ersten Hälfte zu oft selbst im Weg – im zweiten Durchgang kam sie letztendlich mit einem blauen Auge davon. In einem schwachen Duell des Dritten gegen den Vierten der Bezirksliga erwischten die Gäste aus Niederberg den klar besseren Start. In der spärlich gefüllten Halle Buschenburg setzten die NHC-Amateure den TVB mit einer 5-1-Deckung unter Druck und führten 3:0.

Doch bereits nach wenigen Minuten leisteten sie sich zahlreiche Fehler. Tempogegenstöße wurden fahrlässig verspielt, einige Pässe fanden den direkten Weg zum Gegner, die Defensive agierte zahnlos, die Rückwärtxbewegung wirkte behäbig.

Anstelle mit einer entspannten Führung ging der NHC mit einem 12:15-Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang setzte der TV Beyeröhde dem Gast besonders im Offensivspiel immer mehr zu – ein stärker werdender Nils Pudill im Tor des NHC verhinderte jedoch einen höheren Rückstand der Gäste. In der umkämpften Schlussphase war es vor allem Jungspund Dominik Bialas, der dem NHC zu einer 32:31-Führung, rund 20 Sekunden vor dem Abpfiff verhalf.

Ausgleich in letzter Sekunde

In den Schlusssekunden mussten die Amateure aber doch noch den 32:32-Ausgleich hinnehmen. Wie so oft kam der TVB durch ein schlichtes Abräumen über Außen zum Tor.

Am kommenden Spieltag wartet der nächste Vertreter der Spitzengruppe auf die Niederberger – Tabellenführer MTV Elberfeld wird im Waldschlösschen gastieren.

NHC: Pudill, Schubel – Böllhoff, Kühne (2), Teubner (2), Bialas (2), Zantes (6), Ufermann (10), Illesy, Bertram (2), Bernau (1), Felchner (2), Kübler (5).