NHC-Damen wie aus einem Guss

Tim Bertram
Nicht aufhalten ließen sich die Handball-Damen des Niederbergischen HC bei ihrem bemerkenswerten Auswärtserfolg über den LTV Wuppertal. Sie schlugen den starken Gegner unerwartet hoch, aber verdient mit 30:21.
Nicht aufhalten ließen sich die Handball-Damen des Niederbergischen HC bei ihrem bemerkenswerten Auswärtserfolg über den LTV Wuppertal. Sie schlugen den starken Gegner unerwartet hoch, aber verdient mit 30:21.
Foto: Socrates Tassos
Das Buchholz-Team triumphiert in der Buschenburg: Die Landesliga-Damen des Niederbergischen HC siegen mit 30:21.

Wuppertal. LTV Wuppertal -
Niederbergischer HC 21:30 (10:13)

NHC: Illigen, Lider – Tewes (1), Ju. Küppers (2), Felchner (2), K. Korzer, Röwer (2), Stürmer (8), Strunz, Jo. Küppers (9), Klem, Zimmermann, Krug (5), Hardt.

Die Landesliga-Damen des Niederbergischen HC verbuchten m fünften Spiel der Saison einen nennenswerten Erfolg gegen den LTV Wuppertal. In der Wuppertaler Buschenburg überzeugte das Team um Trainer Karsten Buchholz bei den ungeschlagenen Gastgeberinnen auf ganzer Linie.

Aus einer denkbar knappen Niederlage am vergangenen Spieltag, bei der besonders die Defensive der Niederbergerinnen Luft nach oben aufwies, zog NHC-Coach Karsten Buchholz seine Lehren. Eine zuvor nicht ganz sattelfeste offensive Deckungsformation wich für die Partie in Wuppertal einem defensiveren Verbund – mit Erfolg.

Nach einem anfänglichen 0:1-Rückstand übernahmen die Gäste dauerhaft die Führung und präsentierten sich hoch konzentriert. Zur Pause führten sie mit 13:10.

Auch im zweiten Durchgang durfte sich Coach Buchholz über eine konsequente Umsetzung des Trainingsinhaltes der vergangenen Wochen freuen. Neben eines guten taktischen Auftritts zeigten sich die Niederbergerinnen als geschlossene Einheit – jede Spielerin trug ihren Teil zur sehr guten Leistung gegen einen starken Gegner bei. Im Verlauf der zweiten Hälfte baute der Verbandsliga-Absteiger seine Führung stetig aus. Letztendlich gewann die erste Damenmannschaft des Niederbergischen HC verdient mit 30:21.

Nach diesem Erfolg haben die Damen nun sechs Punkte auf dem Konto und können mit dem Wissen, auch die stärksten Gegner der Landesliga schlagen zu können in die kommenden Partien gehen. Trainer Buchholz richtete seinen Blick wie gewohnt bereits auf die nächsten Aufgaben. „Es gilt nun die Leistung auch zu bestätigen, bevor von einem Fortschritt gesprochen werden kann“, so der Coach des NHC. „Nach der großen Freude und Erleichterung am vergangenen Sonntag wartet also weitere Arbeit im Training, damit endlich auch der erste Heimsieg folgen kann.“ Hierzu bekommen die NHC-Damen bereits am kommenden Spieltag die Chance, Samstag gastiert der Solinger TVB.