NHC beißt sich oben fest

Redaktion
Den Blick Richtung Tabellenspitze können die Blau-Gelben richten: Das Bezirksliga-Team des Niederbergischen HC spielt derzeit in starker Form und richtet sich mit dem vierten Sieg in Folge in der oberen Tabellenetage ein.
Den Blick Richtung Tabellenspitze können die Blau-Gelben richten: Das Bezirksliga-Team des Niederbergischen HC spielt derzeit in starker Form und richtet sich mit dem vierten Sieg in Folge in der oberen Tabellenetage ein.
Foto: Uwe Möller
Die Bezirksliga-Herren des Niederbergischen HC erkämpfen sich beim LTV Wuppertal mit dem klaren 28:22 bereits den vierten Saisonsieg.

Wuppertal. LTV Wuppertal III -
Niederbergischer HC II 22:28 (10:12)

NHC: Schubel, Pudill – Böllhoff, Kühne (1), Teubner (5), Wehner (2), Zantes (2),
Ufermann (9), Bernau (7), Felchner (1), Illesy (1), Hennenberg.

Der Niederbergische HC avanciert in der Handball-Bezirksliga der Herren zunehmend zu einem ernsthaften Kandidat im diesjährigen Aufstiegsrennen. Im jüngsten Aufeinandertreffen mit dem LTV Wuppertal III in der Buschenburg konnte das Team um Trainer Martin Felchner den vierten Sieg in Folge einfahren und sich endgültig in der Tabellenspitze etablieren.

Tolle Teamleistung

Auf ein umkämpftes Heimspiel gegen Mettmann Sport II folgte für den NHC ein nicht weniger unbequemes Gastspiel beim LTV III. Das Felchner-Team musste vor dem Spiel bereits einige Ausfälle hinnehmen – dies machte sich besonders in der Anfangsphase der Begegnung bemerkbar.

Die Gäste-Defensive agierte zu passiv, die Chancenverwertung war ausbaufähig und die Gastgeber aus dem Tal präsentierten sich kompakt und wurfgewaltig. Das Resultat war ein 2:6-Rückstand nach zehn Minuten. In der Folge konnte Trainer Martin Felchner aber mit einer Auszeit für den benötigten Impuls sorgen. Die Abwehr der Niederberger agierte nun deutlich aktiver und eine deutlich temporeichere Spielweise setzte den Wuppertalern zu. Bis zur Pause erspielten sich die Amateure somit eine 12:10-Führung.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Gäste mit einem vorentscheidenden 8:2-Lauf und konnten sich dauerhaft absetzen. Trainer Felchner und Kapitän Niklas Kübler hoben nach der Begegnung zahlreiche Spieler hervor, was auf eine sehr gute Teamleistung schließen lässt.

Ob Lennard Kühne mit einer starken Defensivleistung auf halbrechts, Nils Pudill mit zahlreichen Paraden im Tor oder Claus Ufermann mit einer sehr guten Strafwurfquote und neun erzielten Toren – die Liste der nennenswerten Leistungen könnte noch eine Weile fortgeführt werden. Entscheidend ist aber wohl der Endstand von 28:22 aus Sicht des NHC.

Nach diesem Erfolg haben die Bezirksligisten des Niederbergischen HC acht Punkte aus fünf Spielen auf dem Konto und rangieren aktuell auf dem dritten Tabellenplatz.