Marie König landet in Osnabrück auf dem dritten Rang

Osnabrück..  Beim Turnier der U12- und U15-Jugend in Osnabrück konnten sich die beiden Velberter Judoka Mila Heinold und Marie König vom Velberter JC, sowie Sophie und Fabienne Püchel (TB Wülfrath) gegen die starke Konkurrenz auf der Matte behaupten. So kehrte man mit zwei Bronzemedaillen und jeder Menge Erfahrung zurück.

Trainer und Betreuer Swen Collas machte sich mit seinen Schützlingen auf zum Turnier der Jugend U12 und U15 nach Osnabrück. Gut vier Stunden Anreise nahm der Tross auf sich, um sich mit insgesamt 626 Teilnehmer aus Deutschland und den Niederlanden zu messen. Ein willkommener Vergleich mit den besten Kämpfern ihrer Altersklasse.

Edelmetall für König und Püchel

Die Teilnahme an dem sechsstündigen Turnier sollte sich für die Velberter bzw. Wülfrather Judoka letztendlich lohnen: Marie König (-63 kg) und Fabienne Püchel (-52 kg) konnten nach hervorragenden Kämpfen die Bronzemedaille in der Altersklasse U15 gewinnen.

Mila Heinold und Sophie Püchel gingen beide ebenfalls in der U15-Konkurrenz (-48 kg) auf die Matte. Auch die beiden Leichtgewichte zeigten eine ansprechende Leistung, konnten sich aber nicht in die Medaillenränge vorkämpfen.

Besonders erfreut war Swen Collas über die Leistung der beiden Medaillengewinnerinnen. Nun stehen sechs harte Trainingswochen an, bevor es zum Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes nach Backnang in Baden-Württemberg geht.

EURE FAVORITEN