Handballer von NHC und HSG stellen sich letztem Härtetest

Handball Bezirksliga: Niederbergischer HC Jubel und Ehrung nach dem Aufstieg in die Landesliga am Samstag den 11.5.2013 in Velbert Neviges Foto: Uwe Möller WAZ FotoPool
Handball Bezirksliga: Niederbergischer HC Jubel und Ehrung nach dem Aufstieg in die Landesliga am Samstag den 11.5.2013 in Velbert Neviges Foto: Uwe Möller WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Die beiden Aufsteiger der vergangenen Saison treffen sich am Samstag zum Duell im Waldschlösschen.

Niederberg..  Die beiden Aufsteiger den vergangenen Saison spielen am kommenden Samstag gegeneinander. Das Duell des Niederbergischen HC (Landesliga) gegen HSG Velbert Heiligenhaus (Verbandsliga) wird um 19.30 Uhr in der Halle Waldschlösschen in Neviges angepfiffen.

Der Aufsteiger HSG Velbert/Heiligenhaus bestreitet damit beim souveränen Bezirksmeister sein letztes Vorbereitungsspiel. Elmar Müller hatte die Idee, mit seinem Team während der am Samstag stattfinden Saisoneröffnung des NHC gegen den Nachbarn zu spielen.

Generalprobe für Saisonstart

Nach einem Gespräch zwischen Elmar Müller und dem sportlichem Leiter der HSG Oliver Franke wurde der Termin fixiert. Nur durch solche Aktionen lässt sich das Verhältnis zwischen den beiden Vereinen verbessern und langfristig fördern, so sind sich beide einig. Die Trainer Karsten Bucholz und Elmar Müller sehen das Spiel als Generalprobe für die in der kommenden Woche startende Saison und stellen ihre Bestbesetzung auf.

„Neue Spieler haben wir nicht ins Team eingebaut – wir setzen bewusst und gezielt auf den erfolgreichen Teamgeist der letzten Saison“, betont Trainer Elmar Müller. „Der Kader hat in der letzten Saison mit seiner Qualität überzeugt. Wir hoffen, damit auch in der Landesliga bestehen zu können. Den Vorteil, eingespielt zu sein, wollen wir nutzen.“ Lediglich die beiden „Heimkehrer“ Sven Küppersbusch und Tim Bertram füllen den Kader auf.

Welche Herausforderungen bringt die Landesliga für die junge Truppe? Und welche Erwartungen hat der Trainer? „Wir wollen ein fester Bestandteil der Landesliga werden. Die Jungs sollen an den neuen Herausforderungen wachsen und vielleicht können wir dem einen oder anderen Topteam ein Bein stellen. Ansonsten steht weiterhin die individuelle und mannschaftliche Weiterentwicklung im Vordergrund“, stellt Elmar Müller klar.

Eine echte Standortbestimmung für das NHC-Team findet am 28. September bei der Heimpremiere gegen das Team CDG/GW Wuppertal 1 statt. Anwurf ist, wie bei allen Heimspielen der Männer, um 19.30 Uhr in der Halle Waldschlösschen.

HSG mit verstärktem Kader

Die HSG Velbert/Heiligenhaus startet mit einem in der Breite und Spitze verstärkten 17-köpfigen Kader. Alle Spieler finden ihren Platz in der homogenen Mannschaft und der Trainingseinsatz ist durch den gewachsenen freundschaftlichen Konkurrenzdruck gestiegen.

Alles in allem herrscht Optimismus, dass nach den intensiven Trainingseinheiten der Saisonbeginn mit positiven Erwartungen angegangen werden kann. Die Trainingsspiele waren echte Gradmesser.

Entsprechend motiviert werden beide Mannschaften die Partie im Waldschlösschen angehen. Die HSG-Erste will ihre Position als hochklassigste Velberter Handballmannschaft untermauern und freut sich auf diesen letzten Test unter Wettkampfbedingungen vor dem Start in die neue Saison.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen