Club schwört auf Kontinuität

Zusammen stehen im Verein ist genau so wichtig wie der Zusammenhalt  im Team. Das betont der SC Velbert, der am Sonntag dem Aushängeschild, der ersten Mannschaft, für das Aufstiegsfinale in der Landesliga die Daumen drückt
Zusammen stehen im Verein ist genau so wichtig wie der Zusammenhalt im Team. Das betont der SC Velbert, der am Sonntag dem Aushängeschild, der ersten Mannschaft, für das Aufstiegsfinale in der Landesliga die Daumen drückt
Foto: WAZ FotoPool
JHV beim SC Velbert. Vorstand um den Vorsitzenden Dirk Graedtke bestätigt. Fußballer blicken zurück auf ein erfolgreiches Jahr und nach vorn – auf das große Aufstiegsfinale.

Velbert..  Beim Club läuft es. Auf seiner jüngsten Jahreshauptversammlung präsentierte sich der SC Velbert als gesunder, erfolgreicher Verein. „Getragen vom sportlichen Erfolg bei der Jugend und den Senioren sowie von den traditionell soliden wirtschaftlichen Verhältnissen verlief die JHV harmonisch und geräuschlos“, befand SC-Sprecher Jörg Scalet

So wurde denn die Führungsmannschaft des Clubs von den Mitgliedern einmütig in ihren Ämtern bestätigt. Die Versammlung hatte den Vorstand um den langjährigen Vorsitzenden Dirk Graedtke, den Ehrenrat sowie weitere Funktionsträger einstimmig wiedergewählt.

Dabei erhielt der bisher kommissarisch fungierende zweite Vorsitzende Mike Kessels nunmehr auch das offizielle Votum der Mitglieder.

Neben den Vorstandswahlen nutzten die Vereinsverantwortlichen die Versammlung zu einer aktuellen Bilanz. Derzeit überstrahlt selbstredend das Aufstiegsfinale der ersten Mannschaft am kommenden Sonntag fast alles.

Das Landesliga-Team kann mit einem Sieg am heimischen Böttinger-Platz über den Spitzenreiter TV Kalkum-Wittlaer den Sprung in die Oberliga schaffen. Auch die zweite Mannschaft bereitet den Clubberern Freude: Sie hat sich in der Bezirksliga gut behauptet und in einer schwierigen Saison mit verschärftem Abstiegskampf wieder die Klasse gehalten. Das konnte man dann von der „Dritten“, die in der Kreisliga A doch arg abgesackt ist und absteigen muss, nicht gerade behaupten. Aber das tut dem Gesamteindruck keinen Abbruch, zumal auch die Junioren wie in den vergangenen Jahren wieder gut abschnitten. Zwei Jugendmannschaften wurden Kreispokalsieger, die C-Jugend ist Niederrheinligist und die B-Jugend Meister in der Leistungsklasse.

Breitensport bleibt ein Standbein

„Genau so kann und soll es weiter gehen, wobei wir mit unserer auf Kontinuität und Seriosität ausgerichteten Vereinsphilosophie auch unverändert den Breitensport als wesentliches Standbein in unserem Verein fördern“, sagt der Vorsitzende Dirk Graedtke und appelliert: „Nicht zuletzt bleiben alle im Verein aufgefordert, Sponsoren oder Einnahmequellen zu erschließen. Es ist ein hartes Stück Arbeit, dieses Niveau zu halten.“

Dabei wolle der Club auch zukünftig beim Kader der Senioren auf die Sparte „jung und dynamisch“ setzen, bevorzugt aus den eigenen Reihen. So fuhr der Verein zuletzt gut und so will er weiter machen. Kontinuität eben.

Der Vorstand des SC Velbert:
1. Vorsitzender: Dirk Graedtke, stellvertretender Vorsitzender: Mike Kessels, 1.Schatzmeister: Sigfried Berkenkamp, kaufmännischer Geschäftsführer: Horst Kronen, technischer Geschäftsführer: Klaus Hemsing.

EURE FAVORITEN