Zahlreiche Treppchenplätze in Leverkusen und Dortmund

Leverkusen/Dortmund..  Junge heimische Talente testeten am Sonntag bei Hallensportfesten in Leverkusen und Dortmund, was teilweise auch als Vorbereitung für die westfälischen Hallenmeisterschaften U16 am 1. März im Ahorn-Sportpark in Paderborn genutzt wurde. Angereist in die Farbenstadt am Rhein waren die LG Kindelsberg Kreuztal und die LAG Siegen, wo beide Trainerinnen Janine Huber (LGK) und Regina Freund (LAG Siegen) einige gute Ergebnisse registrierten.

Henri Schlund (M15) überzeugte als jeweils Zweiter über 60 m Hürden in persönlicher Bestzeit von 9,03 sec. und über 60 m „flach“ in 7,73 sec. Im Hochsprung, wo er bei 1,62 m einstieg, packte er 1,71 m, und im Kugelstoßen kam er auf 11,05 m. Der gleichaltrige Nico Giersbach aus Meiswinkel (beide LAG Siegen), der längere Zeit keinen Wettkampf gemacht hatte, freute sich in allen vier Disziplinen über neue persönliche Bestmarken.

Hannah Güthing (W14) steigerte sich im Hochsprung auf 1,40 m und war auch mit dem Hürdensprint (60 m/10,88 sec.) zufrieden. Nina Tenhaken (W13), beide ebenfalls LAG Siegen, stabilisierte sich im Kugelstoßen mit Weiten über 8 Meter (Zweite mit 8,49 m) und lief über 60 m (8,86 sec.) eine neue Bestzeit.

Im Weitsprung der W15-Mädchen erreichten die beiden „Kindelsbergerinnen“ Ida Latsch und die Müsenerin Miriam Grafe mit 4,88 m und 4,86 m in einem 31-köpfigen Teilnehmerfeld die Plätze drei und vier. Im Kugelstoßen kam die Ferndorferin Tina Werthenbach (W15) mit 9,88 m, die sie gleich im ersten Versuch vorlegte, dicht an die 10-Meter-Marke heran. Getestet wurde auch über 4x200 m, wo die erste Kreuztaler Staffel gute Vierte mit 1:53,52 min. wurde.

Mit 420 Aktiven aus 45 Vereinen herrschte Hochbetrieb in der Leverkusener Sporthalle.

Noch mehr los war beim Sportfest des TV Einigkeit Barop in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle mit über 800 Teilnehmer aus 85 Vereinen, wo ebenfalls am Sonntag einige Aktive der LGK mit ihrem Trainer Günter Fick sowie einige Schülerinnen des TV Jahn Siegen mit Manfred Reichel am Start waren.

Bei den Kreuztaler Schülern überzeugte einmal mehr der Littfelder Niklas Born (M14) als Sieger im Hochsprung mit 1,55 m sowie drei zweiten Plätzen über 60 m (8,00 sec.), im Weitsprung mit 5,27 m und im Kugelstoßen (10,26 m), wo Hendrik Preis (LGK) Dritter mit 9,76 m wurde. Von den Jahner Mädchen überzeugte Carla Schiebisch jeweils als Dritte im Hochsprung mit einer persönlichen Bestleistung von 1,50 m und 4,69 m im Weitsprung.

EURE FAVORITEN