WSV-Nachwuchs überzeugt beim Deutschen Schülercup

Schmiedeberg.  Besser hätte der Start in die den Deutschen Schülercup 2016/17 für den WSV nicht laufen können. Beim dreitägigen Auftakt-Wettkampf im sächsischen Schmiedeberg, der zugleich das RWS-Cup Finale 2016 bildet, trafen sich die 188 besten deutschen Nachwuchs-Biathleten der Altersklassen 13 bis 15. Das junge WSV-Team zeigte, dass es Nordrhein-Westfalen gegenüber den Biathlon-Hochburgen Sachsen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg bestens zu vertreten weiß. Neben den Sportlern der benachbarten Skiclubs Winterberg und Neuastenberg-Langewiese gingen Ansgar Klein, Lena Müsse, Lilli Bultmann und Lisa Witten aus Bad Berleburg für den WSV an den Start.

Hervorragende Schießleistungen

Ansgar Klein und Lena Müsse freuten sich mit Ihren Mannschaftskameraden Finn Luis Tielke, Aaron Kroll und Pauline Brune aus Winterberg über den ersten Platz im Leistungsschießen. In der Altersklasse S14 kamen mit Lilli Bultmann und Lisa Witten sowie Marit Aldrian (Winterberg), gleich 3 junge WSV-Damen unter die Top Ten. Sie belegten die Plätze 8, 9 und 10.

Lisa Witten und Lilli Bultmann belegten zusammen mit Sarah Hartmann und Fynn Peiss (Neuastenberg-Langewiese) einen sehr guten 5. Platz in der Teamwertung Schüler 14/15.
Beim zweiten Wettkampf am Samstag, ging es auf Skirollern (klassische Technik) entsprechend der Platzierungen vom Vortag auf eine 4 bzw. 6 km lange Strecke. Auch hier zeigte sich, dass sich das intensive Training der vergangenen Monate gelohnt hatte: Ansgar Klein kam sich mit einem starken Endspurt als Dritter ins Ziel. Lena Müsse musste sich erst im Endspurt geschlagen geben und holte sich bei den Mädchen zweiten Platz. In der Altersklasse S14w setzte sich Lilli Bultmann nach einem packenden Finish gegenüber ihren Konkurrentinnen aus Partenkirchen und Mittenwald durch und fuhr, von Platz 9 gestartet, den Sieg für den WSV ein. Lisa Witten erreicht Platz 12. Die übrigen WSV-Sportler überzeugten mit sehr guten Platzierungen im Mittelfeld.

Auch beim Crosslauf konnten die Jugendlichen glänzen und Ansgar Klein holte den vierten Platz in seiner Altersklasse.