Vereins-Quartett hebt die neue JSG Lahntal aus der Taufe

Bad Laasphe..  Vier Fußballvereine haben sich zu einer der wohl größten Wittgensteiner Jugendspielgemeinschaften zusammengeschlossen. Der FC Laasphe, der SV Feudingen, der FV Niederlaasphe und der FSV Puderbach gehen von der D- bis zur A-Jugend gemeinsame Wege.

Das beschlossen die Jugendleiter, Jugendgeschäftsführer, Vorstandsspitzen sowie die Trainer und Betreuer der Teams. Die Vereine treten ab der Spielzeit 2013/2014 unter dem Namen „JSG Lahntal“ an – ein Name, der von allen Beteiligten einmütig für treffend befunden wurde.

Im Vorfeld hatten sich die Vereine bereits mehrfach in sehr konstruktiven und fruchtbaren Sitzungen verständigt, diesen neuen Weg in der Nachwuchsarbeit einzuschlagen. Dabei betonten alle Beteiligten, in der Zukunft Kindern und Jugendlichen Strukturen anzubieten, die sich durch Qualität des Trainings sowie Spaß am Fußballspiel auszeichnen. Ziel ist, „ganz viel Spaß am Fußballspiel zu vermitteln“, wie Ralf Roschitz, stellvertretender Jugendleiter des FC Laasphe erläuterte.

Die JSG Lahntal habe die Möglichkeit, ,,in allen Altersklassen auf jeden Fall zwei Mannschaften an den Start zu bringen. Das bedeutet, dass sowohl die starken Fußballer als auch diejenigen, die in der zweiten Reihe mit Freude und Spaß dabei sein möchten, jederzeit am Spielbetrieb teilnehmen können.

„Jedes Kind soll spielen“, hieß es. Es sei gut möglich, dass in Kürze jeweils eines der Jugendteams in der A-Kreisliga spielt. Somit könne der Leistungsgedanke des Jugendfußballs bekräftigt werden.

Heiner Baltes als Jugendgeschäftsführer des FC Laasphe sowie die Jugendleiter Dustin Völkel (SV Feudingen), Michael Becker (FV Niederlaasphe), Martin Faltinski-Schäfer (FSV Puderbach) und Christoph Jasch (FC Laasphe) sprachen von einer „großen Chance, die wir mit vier Vereinen wahrnehmen wollen.“

Zurzeit laufen die Planungen der neuen JSG auf Hochtouren. Dabei freuen sich die vier Vereine besonders darüber, dass der FC Laasphe und der SV Feudingen Kunstrasenplätze für den Trainings- und Spielbetrieb stellen.

„Bei uns sollen sich die Kinder und Jugendlichen wohl fühlen. Es lohnt sich, Teil der JSG Lahntal zu sein“, sagen die Jugendspitzen.

 

EURE FAVORITEN