TVE Netphen glänzt wieder mit großer Geschlossenheit

Handball-Frauen-Verbandsliga: TVE Netphen – HSG Menden-Lendringsen II 28:25 (15:13)..  Der fest eingeplante Heimsieg über den Tabellenletzten war alles andere als ein Selbstläufer, denn die Hönnestädterinnen agierten keineswegs wie ein Kellerkind und forderten dem Neuling alles ab.

So entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Schützlinge von Anke Stötzel zwar stets vorlegten, sich aber nie absetzen konnten. Die angeschlagene Torjägerin Hannah Kania wurde nur insgesamt zehn Minuten eingesetzt, erzielte in dieser Zeit aber vier Tore. Eine starke Vorstellung bot Janina Tauras im Deckungszentrum, sie hielt die Mendener Kreisläuferin in Schach. „Überhaupt war das eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Wir haben phasenweise flüssig kombiniert und so unserer Rechtsaußen Lisa Runge zu sechs Toren verholfen“, war Stötzel zufrieden, denn in Halbzeit zwei bekam der TVE das Geschehen besser in den Griff und steuerte über 19:14 und 27:21 einem letztlich ungefährdeten Sieg entgegen.

TVE: Schweisfurth, Gross; Runge (6), Sturm (5/2), Schaffarczyk (4), H. Kania (4), Solbach (3), Welsch (3/1), Immel (2), Tauras (1), C. Kania.

EURE FAVORITEN