TuS Ferndorf III wahrt Chance

Ferndorf.  Die dritte Mannschaft des TuS Ferndorf darf vom Aufstieg in die Handball-Landesliga träumen. Im ersten Relegationsspiel der drei Bezirksliga-Vizemeister setzte sich die Mannschaft von Torsten Krauß gegen den HTV Recklinghausen mit 23:22 (9:8) durch. Die Entscheidung fällt am Mittwoch in Brambauer.

Ferndorf bot dem Vizemeister der Industrie-Gruppe einen großen Kampf. Gestützt auf Keeper Cedric Keuper präsentierte sich die Abwehr hellwach, hatte nur mit dem starken HTV-Rechtsaußen Probleme. Zudem ließ der TuS im ersten Abschnitt viele klare Chancen aus, ging nur mit einer knappen Führung in die Pause.

Der zweite Abschnitt verlief nach dem gleichen Muster. Die Kreuztaler legten stets ein oder zwei Tore vor, verdauten auch die Verletzung von Fabian Paul (Verdacht auf Bänderriss), denn sie besaßen in Linkshänder André Genz einen starken Anführer. Aber der HTV ließ sich nie abschütteln, glich zum 22:22 aus. 40 Sekunden vor dem Ende nahm Krauß eine Auszeit, wurde der entscheidende Spielzug angesagt. Der führte tatsächlich durch Linksaußen Marc Weigelt noch zum Siegtreffer.

„50 Prozent haben wir geschafft. Jetzt fahren wir mit Rückenwind nach Brambauer und werden alles geben, um das große Ziel zu erreichen“, kommentierte Krauß.

TuS III: Keuper; Genz (7/2), Hambloch (4), D. Strack (3), Fa. Paul (3), Prinz (2), Weigelt (2), Heinrich (1), Stötzel (1), Reimann, Dincic, S. Strack, Klein.

 
 

EURE FAVORITEN