SG-Teams landen auf den Landesliga-Plätzen vier und fünf

Timo Hölterhoff konnte beim Landesliga-Wettkampf nicht punkten. Er wurde zwei Ma, disqualifiziert.
Timo Hölterhoff konnte beim Landesliga-Wettkampf nicht punkten. Er wurde zwei Ma, disqualifiziert.
Foto: WP

Schloß Holte-Stukenbrock..  Bei den Mannschafts-Meisterschaften starteten beide Schwimm-Teams der SG Siegen in der Landesliga. Im Gartenhallenbad Schloß Holte-Stukenbrock waren bei den Frauen und Männern jeweils fünf Mannschaften vertreten, fünf weitere starteten zeitgleich in Gladbeck.

Ziel von SG-Trainer Bernd Tominac war primär der Klassenerhalt. Die Männer erzielten als Aufsteiger in ihrer Gruppe mit 12 172 Punkten den zweiten Platz hinter Gastgeber Schloß Holte. Damit erzielten die Jungs 667 Punkte mehr als im Aufstiegsjahr. Wäre Timo Hölterhoff nicht zwei Mal über 200 Meter Brust disqualifiziert worden, hätte die SG Siegen 500 Punkte mehr und damit den Gruppensieg erzielt. Nach Bekanntgabe der stärkeren Parallel-Veranstaltung in Gladbeck landeten die Männer im Gesamtklassement auf auf Rang fünf.

Die Frauen verbesserten die Punktzahl aus dem Vorjahr um 300 Punkte. Die sehr ausgeglichen besetzte Mannschaft erzielte den Gruppensieg, musste aber aus der Gladbeck-Gruppe noch drei Teams an sich vorbeiziehen lassen und erzielte im Gesamtklassement mit 12 657 Punkten Rang vier.

Persönliche Bestzeiten

Hauptpunktesammlerin war Florentine Otto mit 2169 Punkten bei der maximal möglichen Anzahl von vier Starts. Mit 567 Punkten über ihre Paradedisziplin 200 Meter Rücken in 2:24,99 Minuten sorgte sie zugleich für die Höchstpunktzahl innerhalb des Teams bei einem Einzelstart. Über 200 Meter (2:16,06) und 400 Meter Freistil (4:49,39) gelangen ihr sogar zwei persönliche Bestzeiten.

Filiz Maraz folgte ihr mit 2 015 Punkten. Persönliche Bestzeiten gelangen ihr über 100 Meter Freistil (1:02,51) und 800 Meter Freistil (10:18,48).

Wichtige Stützen der Mannschaft waren Laura Drobe mit persönlichen Bestzeiten über 200 Meter Lagen (2:34,90) und 200 Meter Schmetterling (2:36,53) sowie Celina Göbel mit persönlichen Bestzeiten über 200 Meter Freistil (2:18,42) und 200 Meter Brust (2:53,95). Zur Mannschaft gehörten weiterhin Lisa Gruhn, Pamela Jo Berger und Carolin Schneider.

Zwei Mal disqualifiziert

Bei den Männern ragte Kevin Geiselhart als fleißigster Punktesammler (2438) heraus, gefolgt von Jonah Irle (2180) und Lukas Blickheuser (2152). Geiselhart gelang zwar keine persönliche Bestzeit, erzielte jedoch über 1500 Meter Freistil in 16:25,67 Minuten die Höchstpunktzahl der SG Siegen mit 641. Jonah Irle glänzte über 100 m Freistil in 53,29 Sekunden und verfehlte damit seine Bestzeit nur knapp. Brustspezialist Lukas Blickheuser glänzte über 100 Meter Brust in 1:06,81und 200 Meter Brust in 2:26,69. Das Team komplettierten Routinier Sven Gatz, Timo Hölterhoff, Jannik Jung, Jin-Tae Kim und Julius Schumann.

EURE FAVORITEN