Roschitz: „Die Jungs sind absolute Weltklasse“

Hilchenbach..  Die 0:4-Niederlage im Kreispokalfinale der D-Junioren gegen die Sportfreunde Siegen geriet für die jungen Kicker der JSG Lahntal zur Nebensache. Dafür sorgte Trainer Florian Roschitz, der seine Mannschaft in den höchsten Tönen lobte: „Ich bin seit acht Jahren Trainer, aber so eine herausragende Leistung habe ich noch nicht erlebt. Die Jungs sind absolute Weltklasse und können auf das Erreichte sehr stolz sein.“

Mit diesen Worten lag der D-Jugendtrainer komplett richtig. Zwar verlor die JSG Lahntal das Finale gegen den Bezirksligisten aus Siegen verdient, allerdings verkauften sich die Jugendlichen deutlich über dem Wert einer A-Liga-Mannschaft. Denn die Sportfreunde gingen in der laufenden Bezirksliga-Saison nicht gerade zimperlich mit den Gegnern um und schossen Mannschaften wie den TuS Plettenberg (0:8) oder die SpVg. Hagen (8:1) aus dem Stadion.

JSG Lahntal ist anfangs ebenbürtig

Für die D-Jugendlichen der JSG Lahntal hätte es also durchaus in einem Debakel enden können.

Doch die begeisterten Kicker der JSG boten besonders im ersten Durchgang eine kämpferisch erstklassige Leistung und hätten sogar durchaus in Führung gehen können: So scheiterten die Wittgensteiner im ersten Durchgang aus kurzer Distanz am starken Sportfreunde-Keeper. Erst mit der 1:0-Führung der favorisierten Siegerländer durch Soufian El-Faouzi (30.) wirkten die Siegener souveräner. In Hälfte zwei blühte zudem der zuvor bravourös kaltgestellte Top-Torjäger der „Stahl-Elf“, Anton Uebach, auf und markierte mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung (36./40.). Den Schlusspunkt setzte letztlich Daniel Fernandez (60.). Am Ende fiel das Resultat ein Tor zu hoch aus.

EURE FAVORITEN