Propp Zweiter am Mannheimer Wasserturm

Jurij Propp
Jurij Propp
Foto: WP

Mannheim..  Im Rahmen des traditionellen „Sport & Spiel am Wasserturm“ wurde ein Rollski-Teamsprint vom Skiclub Mannheim ausgerichtet. Der Rundkurs ging 1,06 Kilometer ums Wahrzeichen Mannheims, den Wasserturm, herum.

Sieben Teams á zwei Läufer hatten sich dort eingefunden, um um den Ehrenpreis der Stadt Mannheim zu kämpfen. Mit dabei aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein die Geschwister Tina und Chris Willert vom SV Lützel, sowie Jurij Propp vom TuS Erndtebrück, der mit Tobias Rath aus Speyer ein Duo bildete.

Jeder Sportler musste abwechselnd sechs Runden um den Turm. Was bei hochsommerlichen Temperaturen von 35 Grad noch anstrengender war. Während in Runde 1 und 2 noch fünf Teams dicht beisammen waren, so konnte sich in den beiden letzten Runden schon ein deutlicher Zielkampf zwischen Propp/Rath und Schmidt/Mannewitz (SV Liebertwolkwitz/SC Schkeuditz) abzeichnen.

Distanz gegen Sprint

Dies war ein Duell zwischen Distanzspezialisten auf der einen und Sprintspezialisten auf der anderen Seite. Die Sprinter aus Sachsen legten alles daran, um am Ausdauerteam dran zu bleiben.

Die Entscheidung suchte Schmidt dann im Duell mit Rath in der letzten Kurve des Rundkurses und ging dort innen vorbei. Platz eins ging somit mit einer Sekunde Vorsprung an Christian Schmidt und Dirk Mannewitz aus der Leipziger Region. Die Zeit 23:21 Minuten blieb für Startläufer Jurij Propp und Zielläufer Tobias Rath stehen, das bedeutete Rang zwei.

Das Team mit Tina und Chris Willert belegte am Ende Rang fünf. Bereits in der dritten Runde mussten sie das spätere Treppchen und später auch die Viertplatzierten ziehen lassen und überquerten die Ziellinie nach 26:05 min.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen