Pitz, Bennett und die Volleyballer

Die Sieger und Platzierten der Sportlerehrung 2015 der Gemeinde Burbach.
Die Sieger und Platzierten der Sportlerehrung 2015 der Gemeinde Burbach.
Foto: Thorsten Wroben

Burbach..  Zahlreiche Erfolge bejubelten die Sportler und Mannschaften aus der Gemeinde Burbach auch im Jahr 2015. Grund genug für den Gemeindesportverband, die Gemeinde und die Sparkasse Burbach-Neunkirchen, diese Athleten in einem gebührenden Rahmen auszuzeichnen. Erstmals fand die traditionelle Sportlerehrung am Freitagabend im altehrwürdigen Heimhof-Theater auf der Wasserscheide statt.

„Sport bewegt etwas in der Gesellschaft“, sagte Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers. Voraussetzung für Erfolg sei ein gutes Vereinsleben auf ganz vielen Ebenen, ergänzte er und wies darauf hin, dass Sport die Menschen auch emotional bewege, wie man es zuletzt Ende Januar bei den Triumphen von Tennisspielerin Angelique Kerber und der Handball-Nationalmannschaft erleben durfte. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, Wolfgang Franz, betonte die Wichtigkeit des Faktors Motivation im Sport. „Entwickeln Sie Ehrgeiz“, forderte er die Jugendlichen und Erwachsenen auf.

Gute Platzierungen bei der WM

Schützin Andrea Pitz (Carl Gustav Freunde Langenaubach) wurde „Sportlerin des Jahres“. Die Burbacherin errang den Deutschen Meistertitel in der Disziplin Zielfernrohrgewehr 7 mm über eine Distanz von 300 Metern. Ihre persönliche Bestleistung steht bei 297 von 300 möglichen Ringen. Platz zwei ging an die aus dem TV Dresselndorf hervorgegangene Leichtathletin Frederike Stunz (ASV Köln), Südwestfalenmeisterin mit der 4x100m Staffel.

Grasskifahrer Benjamin Bennett (SC Hohenseelbachskopf) ist der „Sportler des Jahres“. Der Wahlbacher wurde Deutscher Meister (Deutschlandpokal) und errang bei der Weltmeisterschaft im italienischen Tambre unter anderem den sechsten Platz im Super G und Rang sieben im Riesenslalom. Schütze Matthias Schmidt (Schützenverein Burbach), Deutscher Meister mit der Kurzwaffe 9 mm Speed 25 Meter, belegte vor einem weiteren Schützen, Peter Pitz (Carl Gustav Freunde Langenaubach), den zweiten Platz. „Mannschaft des Jahres“ sind zum wiederholten Mal die Volleyballer des TV Dresselndorf, die den fünften Platz belegten und ins Achtelfinale des WVV-Pokals vordrangen. Die erste Damen-Mannschaft des TV Dresselndorf, Meister der Bezirksklasse, nahm Platz zwei ein.

Auch die Jugendsportler durften sich über Urkunden und Präsente freuen. Schwimmerin Nicole Scholz (TV Dillenburg) siegte vor Alina Schmidt (Bowling/BSV Siegen) und den beiden drittplatzierten Sophia ter Jung (Trial/MSC Freier Grund) und Loren Hähner (Reitsport/Reitverein Haiger-Rodenbach). Finn Kristian Spies (Ski alpin/SV Germering) gewann die Wahl bei den Jungen vor Jonas Oerter (Motocross/MSC Oberes Weißtal) und Louis Sturm (Trial/MSC Freier Grund) sowie Tom Luca Krumm (Leichtathletik/CLV Siegerland), die sich Platz drei teilten. Die „Mannschaft des Jahres“, das AMC Burbach Juniorenteam I, wurde Siegerlandmeister im Kart-slalom.

Erstmals eine Sonderehrung

Erstmals nahm der GSV eine Sonderauszeichnung vor, mit der die beiden Holzhausener Tischtennisspieler und Brüder Steffen (TTC Schwalbe Bergneustadt) und Michael Mengel (TG Langenselbold) wie auch Volleyballer Christian Dünnes (United Volleys Rhein-Main) bedacht wurden. Ebenso eine besondere Ehrung erhielt die erfolgreiche Schachfamilie Rahini mit dem Geschwister-Trio Pranvera, Anita und Kron.

 

EURE FAVORITEN