Medaillen als Lohn für starke Leistungen

Siegen-Wittgenstein.  Die Liste der Sportler ist bei den Sportlerwahlen unserer Zeitung - von 1985 bis 2014 - von Namen geprägt, die nicht nur national, sondern mehrfach auch international mit Leistungen überzeugt haben, die teilweise gar mit Medaillen belohnt wurden. Einige Athleten schafften es, gleich mehrmals auf den „Thron“ des regionalen Spitzensports zu klettern.

Die Bilanz der „Sportler des Jahres“ im Überblick:

1985: Handballer Jörn-Uwe Lommel - 1986: Leichtathlet Dirk Schweisfurth - 1987 und 1988: Behindertensportler (Rollstuhlsport) Markus Pilz - 1989: Tennisspieler Jens Wöhrmann - 1990: Leichtathlet/Laufsport Dieter Müller - 1991 und 1992: Behindertensportler Markus Pilz - 1993: Biathlet Jan Wüstenfeld - 1994: Motorrad-Trialfahrer Jens ter Jung - 1995: Leichtathlet Thomas Görz - 1996: Biathlet Stefan Hodde - 1997 und 1998: Biathlet Jan Wüstenfeld - 1999: Leichtathlet Maik Boller - 2000 und 2001: Leichtathlet Jan Schneider - 2002 bis 2004: Ju Jutsu-Kämpfer Andreas Kuhl - 2005: Bundesliga-Fußballer Florian Kringe - 2006 bis 2009: Ju-Jutsuka Andreas Kuhl - 2010: Triathlet Andreas Raelert - 2011: Wintersportler/ Viererbob Christian Friedrich - 2012: Triathlet Steffen Justus - 2013, 2014 und 2015: Tischtennisspieler Steffen Mengel.

 
 

EURE FAVORITEN