Erndtebrück in Berleburg - Spiel in Eiserfeld abgesagt

Bezirksligist TSV Weißtal, hier vor dem Anpfiff am Sonntag zum Spitzenspiel in Wenden, tritt am Mittwochabend zum Kreispokalspiel bei der SG Mudersbach/Brachbach an.
Bezirksligist TSV Weißtal, hier vor dem Anpfiff am Sonntag zum Spitzenspiel in Wenden, tritt am Mittwochabend zum Kreispokalspiel bei der SG Mudersbach/Brachbach an.
Foto: Rene Traut/
Am Mittwoch steht das Viertelfinale im Fußball-Kreispokal an. Es finden aber maximal drei Spiele statt. Eisefeld gegen Kaan-Marienborn wurde bereits abgesagt.

Siegen-Wittgenstein.  Welche vier Mannschaften ziehen ins Halbfinale des Krombacher Kreispokal-Wettbewerbs 2016/2017 am Mittwoch, 26. April, ein? Diese Frage wird heute Abend nur zum Teil entschieden, denn eine Partie wurde bereits am Dienstagabend abgesagt: Das Siegener Stadt-Derby zwischen dem FC Eiserfeld und dem 1. FC Kaan-Marienborn findet nach einer Besichtigung des Sportplatzes Helsbachtal nicht statt.

„Selbst bei für Dienstag vorhergesagten Tagestemperaturen um null Grad werden die Temperaturen gegen Abend wieder anziehen. Dann wird der komplett im Schatten liegende Sportplatz erfahrungsgemäß das gleiche Bild wie am Dienstag bieten, wird der Untergrund eisig und rutschig sein“, so Pokalspielleiter Robert Buckard. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Pokal-Duell zweier A-Ligisten

Damit verbleiben vorerst drei Begegnungen, die alle um 19 Uhr angepfiffen werden und die allesamt ihren Reiz haben.

Bezirksliga gegen Oberliga – auf den ersten Blick verspricht das Wittgenstein-Derby zwischen dem VfL Bad Berleburg und dem TuS Erndtebrück der attraktivste Pokal-Kick zu werden. Immerhin treffen hier zwei aktuelle Tabellenführer in ihrer jeweiligen Klasse aufeinander. An der klaren Favoritenstellung für den Oberliga-Primus gibt es aber trotzdem kein Zweifel.

Das Team von Florian Schnorrenberg will auch deshalb mit aller Macht ins Semifinale einziehen, um sich keine Blamage auszusetzen und sich – wenn auch reichlich spät – für die 0:2-Pleite vor gut vier Jahren an gleicher Stelle zu revanchieren. Damals spielten beide Teams in der selben Klasse wie jetzt, sorgten Daniel Spies und Dmitry Zhuravlev mit ihren Toren nach dem 0:1-Rückstand (Torben Schneider) für eine faustdicke Überraschung.

Der TSV Weißtal spielt in der Bezirksliga 5 bislang eine tolle Saison, hat in der Hinrunde nur gegen die Top-Teams Meinerzhagen und Wenden (jeweils 0:4) verloren, ist aber nach wie vor Dritter. Auch im Pokalwettbewerb soll es für das Team von Alfonso Rubio Doblas noch mindestens eine Runde weiter gehen. Dazu ist ein Sieg bei A-Ligist SG Mudersbach/Brachbach notwendig.

Mit dem Siegener SC und dem FC Kreuztal treffen zwei ambitionierte A-Ligisten, die beide Relegationsplatz zwei im Visier haben, aufeinander. Im Punktspiel gab es Anfang September einen knappen Sieg für den SSC. Damals traf Anis Soltani für die Gastgeber in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:1.

 
 

EURE FAVORITEN