Dach muss dringend saniert werden

Bad Berleburg..  Der TC Wittgenstein Bad Berleburg gehört zu den Tennisvereinen, die ihren Mitgliederstand trotz der demografischen Entwicklung halten konnten. Dies verkündete der Verein bei seiner Jahreshauptversammlung. Laut Kassenwart Thomas Funke hielten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr den Ein- und Austritten mit jeweils zehn die Waage. Die Zahl der Aktiven und Passiven liegt weiterhin bei 138.

Nur noch zwei aktive Mannschaften

Sportwart Michael Roth vermeldete beim Rückblick den Aufstieg der Damen in die Kreisliga. Die Juniorinen U18 sowie die Herren haben ihre Klasse gehalten. Abgestiegen ist allerdings die Herren 55 mit 1:4 Punkten aus der Südwestfalenliga. Das Team tritt zur neuen Saison in der 1. Bezirksklasse an. Wegen Spielermangels kann Roth für die anstehenden Medenspiele nur zwei Mannschaften melden, die Damen 1 in der Kreisliga und die Herren 55.

Dafür ist der Verein auch in anderen Sparten aktiv, beispielsweise beim Wittgensteiner Firmenlauf, der 2014 erfolgreich wie noch nie war. Davon haben auch andere partizipiert. Der TCW hat gemeinsam mit dem Mitveranstalter LG Wittgenstein jeweils 500 Euro an die Eva-Winckel-Stiftung sowie an den Jugendförderverein gespendet. Bei der Neuauflage am 3. Juni, hofft das Orga-Team um Werner Wegener und Michael Boer auf rund 450 Teilnehmer. Erstmals wird dabei mit einer Zeitmessfirma zusammengearbeitet. Aktuell wird die Anlage am Homrighäuser Weg fit gemacht für die Saisoneröffnung am Samstag, 2. Mai.

„Niklas“ trifft auch den TCW

Es stehen allerdings noch andere Arbeitsmaßnahmen auf der Agenda. Vorsitzender Dr. Gregor Wistehube machte deutlich, dass das Dach des Tennisheims auf jeden Fall saniert werden müsse. Das gilt auch für die Umzäunung der drei Aschenplätze, die bei einem Sturm durch umstürzende Bäume schwer in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Dieser „Baumbefall“ wird jetzt durch eine ansässige Fachfirma beseitigt. Das ist aber längst noch nicht alles: „Ich habe neue Werbebanner bestellt“, kündigte Vize Andreas Preisner zudem an. Diese Transparente dienen auch als Windschutz.

Wahlen standen während der Generalversammlung ebenfalls an. Seine engagierte Arbeit als 1. Vorsitzender fortführen kann Gregor Wistehube, gleiches gilt für Sportwart Michael Roth. Die Nachwuchsabteilung bleibt in den Händen von Jugendwartin Daniela Marburger und ihrer Stellvertreterin Julia Preisner. Es gab aber auch zwei personelle Wechsel: Frauke Nauert folgt auf Alexandra Weyler als Schriftführerin. Außerdem beerbt Heiner Lenze nun Daniela Penzin als Pressewart.

Geehrt wurde auch. Rolf Marburger und Christa Kindermann sind seit 40 Jahren im Verein. Das Jubiläum für 25 Jahre feierten Daniela Penzin, Herbert Marburger, Aline Kaletsch, Rüdiger Lauber und Julia Schneider.

EURE FAVORITEN