Zwölf Stunden im Wasser

Vor drei Jahren lud der Aquapark gleich für 24 Stunden ein, diesmal tut’s die Hälfte der Zeit.
Vor drei Jahren lud der Aquapark gleich für 24 Stunden ein, diesmal tut’s die Hälfte der Zeit.
Foto: Ulla Emig wazfotopool
Aquapark lädt für den Samstag 400 Freizeit- und Vereinssportler. Von 12 bis 24 Uhr wird ordentlich Betrieb im Becken sein.

Samstag veranstaltet der Aquapark in Zusammenarbeit mit den Oberhausener Schwimmvereinen das große 12-Stunden-Schwimmen von 12 bis 24 Uhr. Erwartet werden rund 400 Freizeit- und Sportschwimmer.

Teilnehmen kann jeder, der mindestens 50 Meter ohne Hilfsmittel schwimmen kann. Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Gruppen und Schulen können mit sechs bis maximal zehn Teilnehmern starten. Schwimmbegeisterte Familien kommen ebenfalls in die Wertung, wenn mindestens drei und maximal fünf Teilnehmer aus zwei Generationen an den Start gehen. Die Schwimmarten sind beliebig kombinierbar. Für die ganze Familie ist somit etwas dabei.

Die Anmeldung für Einzelteilnehmer ist erst am Veranstaltungstag ab 11.15 Uhr möglich. Gruppen können sich das Anmeldeformular auf der Internetseite des Aquaparks herunterladen und am Veranstaltungstag mitbringen. Jeder Teilnehmer erhält ab einer geschwommenen Strecke von 50 m eine Urkunde über die tatsächlich zurückgelegte Strecke. Die Bahnen werden von Vereinshelfern gezählt. Hier sind rund 150 Helfer im Einsatz. Weiter werden Sonderpreise für die längste Strecke sowie jüngste und älteste Teilnehmer vergeben. Kinder bis acht Jahre kommen auch nicht zu kurz. Wer von 18 bis 19 Uhr die längste Strecke zurücklegt, bekommt den Grabbi-Pokal vom Maskottchen des Aquaparks überreicht. Führend bei der Organisation der sieben Vereine ist die DLRG Oberhausen. Peter Thomé: „Es freut uns, dass wir ein generationenübergreifendes Ereignis veranstalten können. Bei 400 Teilnehmern aus unterschiedlichen Altersgruppen ist dies eine logistische und planerische Herausforderung.“

Pokalfinale inklusive

Von 14 bis 19 Uhr ist für die kleinen Nichtschwimmer eine Malecke eingerichtet, die größeren Schwimmer können sich auf dem 12-Meter-Großspielgerät die Zeit vertreiben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für Schwimm- und Sportbegeisterte, die nach ihren Bahnen im Sportbecken den anderen Höhepunkt des Tages nicht verpassen wollen, bietet der Aquapark ab 19 Uhr ein Public Viewing zum Pokalfinale zwischen Dortmund und Wolfsburg auf der Freibad-Wiese an. Neben den Badegästen können auch alle weiteren Fans ein Ticket für die Wiese an der Abendkasse kaufen.

EURE FAVORITEN