Stotterstart war kein Problem

Verbandsliga, Damen: Oberhausener THC – HC Rot-Weiß Velbert II 4:1 (1:1): Die OTHC-Damen ziehen nach und übernehmen mit dem am Ende verdienten Erfolg die Tabellenführung vor Uhlenhorst Mülheim III wegen der besseren Torbilanz. Dabei lief es zu Beginn alles andere als nach Plan. Zwar kam Pia Pfeiffer extra früher aus dem Urlaub zurück, am 0:1-Rückstand änderte dies aber auch nichts. Annika Müller fand vor dem Seitenwechsel jedoch die richtige Antwort und glich aus. Farina Göttinger drehte die Partie nach dem Seitenwechsel, ehe Carina Winkler und erneut Göttinger das Ergebnis in die Höhe schraubten. „Die erste Halbzeit war nicht besonders gut“, gibt auch Luisa Schrafen zu. Nach dem Seitenwechsel wurde es aber besser, so dass der OTHC mit dem Start im Feld zufrieden sein kann. Neuzugang Laura Kubalski (Jahn Hiesfeld) hielt in der zweiten Halbzeit ihren Kasten sauber und zeigte ein gelungenes Debüt.

OTHC: Kubalski; Janssen, Malsch, Manka, Pfeiffer, Moesgen, Arend, Winkler, Göttinger, Kiepen, Müller, Schrafen, Weichselgärtner, Brandt, Muthmann.

EURE FAVORITEN