OSV II mit Mühe gegen Schlusslicht

Verbandsliga: SV Rochade Eving – Oberhausener SV II 3,5:4,5: Ein knapper Sieg beim Tabellenletzten. Den drei Siegen von Claus Nissen und Markus Jörgens an den beiden Spitzenbrettern sowie von Michael Seibert (Brett 7) standen zwei Niederlagen von Thomas Gross und Lennart Faber gegenüber. Es remisierten Mannschaftsführer Michael Gerst, Thomas Weyh und Christian Stefaniak. Nunmehr auf Platz vier der Tabelle, kommt in der nächsten Runde der Tabellenführer SC Gerthe-Werne nach Oberhausen.

Verbandsklasse, Gr. 1: Hervest-Dorstener SK – Oberhausener SV III 4:4: Nach aufregendem Kampf sicherte die Dritte des OSV gegen den favorisierten Hervest-Dorstener SK I noch ein Unentschieden. Nach Punkteteilungen von Stefan Ratzmann und Andreas Söhnchen brachte Stefan Horn mit einem Kontersieg den OSV in Führung. Die ging nach einem Figurenverlust von Martin Beierlein allerdings wieder verloren. In einer ausgeglichenen Partie wahrte Ben Hoffmann mit seinem Remis weiterhin den Gleichstand. Die Unentschieden der drei restlichen Partien von Wolfgang Prüfer, Kai Hombrecher und Kilian Kraus kamen allerdings eher abenteuerlich zustande.

Kreisliga: ; OSV VII – SV Horst-Emscher VII 4,5:0,5 : Mit Höchstgeschwindigkeit ging die Siebte schon nach 20 Minuten mit 3:0 in Führung. Julian Schwarz, Razvan und Rares Grumaz bestraften umgehend jeden Fehler ihrer Gegner. Damit konnten Nina Jansen und Karl Hirtz ihre Partien ruhig und ohne Ergebnisdruck spielen. Nina sammelte kleine Vorteile, die sie souverän in einen Sieg umwandelte. Beim Stand von 4:0 nahm Mannschaftsführer Hirtz dann in leicht besserer Stellung ein Remisangebot an.

OSV VI – SC Buer-Hassel II 3:2: Die Sechste machte es wesentlich spannender. Zunächst musste Daniel Kinas eine Niederlage hinnehmen. Henning Heckes gelang der Ausgleich. Viola Otterpohl brachte das OSV-Team dann in Führung. Durch die Niederlage von Dennis Schmidt kam Buer-Hassel allerdings wieder zum Ausgleich, so dass es auf die Partie am Spitzenbrett ankam. Hier hatte Mannschaftsführer Dr. Lars Otterpohl ausgangs der Eröffnung seinem Gegner einen Bauern abgenommen. Der Mehrbauer entschied schließlich im Endspiel die Partie und den Mannschaftskampf.

SG Gladbeck IV – SW Oberhausen V 3:2: Gegen den Tabellennachbarn hatte sich der Nachwuchs viel vorgenommen, sollte doch hier mit dem ersehnten ersten Punktgewinn doch wieder der Anschluss an das Mittelfeld gefunden werden. Nicolas Windheuser konnte kampflos die Gäste mit 1:0 in Führung bringen. Eigentlich hätte dies für Sicherheit beim Rest der Mannschaft sorgen sollen, doch es kam anders. Julian Jabs (4) stand von Anfang an unter Druck, konnte am Ende aber sein Spiel noch gewinnen. Pascal Krüger (3) wiederum sollte eigentlich mit seinem Gegner leichtes Spiel haben, verlor jedoch durch ungenaues Agieren. Am Spitzenbrett hatte es Jakub Dabrowski mit einem älteren Spieler zu tun, gegen den er zu bestehen wusste und ein Remis erkämpfte. Alessio Ciomperlik (2) musste nun gewinnen. In einer ausgeglichenen Stellung lehnte er das erste Remisangebot noch ab, musste das zweite aber annehmen.