Osterfelder lösen ihr Quali-Ticket

Am Samstag ging es für die männliche U 20 des Tbd. Osterfeld darum, die Qualifikationsrunde für die die Westdeutsche Meisterschaft zu erreichen. Dafür musste die junge Mannschaft um Trainer Syrowiszka und Co-Trainer Bertram mindestens einen der beiden Kontrahenten schlagen. Diese waren am Samstag der MTG Horst Essen und der SV Bayer Wuppertal.

Im ersten Spiel gegen den MTG Horst Essen schlug der Nachwuchs des Turnerbundes stark auf und konnte sich mit souveränen Serien schnell vom Gegner absetzen. Unter lautstarkem Anfeuern der mitgereisten Fans und der Ersatzbank wurde der Satz sicher mit 25:15 nach Hause gebracht.

Im zweiten Satz brach weder die Stimmung noch die Dominanz ab. Die Aufschläge wurden verwandelt und so nicht nur der Satz mit 25:15 gewonnen, sondern damit auch die Weichen gelegt für die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft.

Das zweite Spiel gegen den SV Bayer Wuppertal versprach spannend zu werden. Die Wuppertaler setzen sich schon früh ab und konnten schnell eine Führung von 13:8 aufbauen.

Beide Mannschaften schenkten sich dann nichts mehr, viele starke Angriffe wurden verwandelt und auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Dementsprechend schafften es die Osterfelder, den Abstand nicht mehr wachsen zu lassen, mussten sich jedoch mit 21:25 geschlagen geben.

Der Start in den zweiten Satz gelang deutlich besser und so sah sich der SV Bayer Wuppertal bei einem Spielstand von 7:3 zu Gunsten der Osterfelder zu einer Auszeit gezwungen. Die Turnerbündler konnten ihre zwischenzeitliche Führung von 19:18 nicht sichern und der Satz ging abermals mit 21:25 an die Wuppertaler.

Dennoch wird das Team am 14. Februar in der Qualifikationsrunde B für die Westdeutsche Meisterschaft antreten können.

 
 

EURE FAVORITEN