Ordentlicher Auftritt bringt einen Punkt

Krefeld-Fischeln -
RWO U 23 1:1 (1:1)

Unter dem Strich haben die Kleeblätter zwei Punkte liegen gelassen, dennoch war Trainer Peter Kunkel mit dem Auftreten seiner Schützlinge zufrieden. „Wir wollten hier etwas holen und das haben wir geschafft“, meinte er nach einer insgesamt ordentlichen Vorstellung seiner Mannschaft.

Mit dem A-Jugendlichen Marco Olivieri in der Startelf, der auf der rechten Außenbahn eine mehr als ordentliche Partie ablieferte, waren die Gäste eigentlich die ersten, die ins Spiel fanden. Torjäger Philipp Goris hatte auch die große Chance zum 0:1, doch alleine vor Fischelns Keeper Halil Ibrahim Özcelik hatte er diesen zwar umkurvt, wurde aber zu weit abgedrängt und konnte aus spitzem Winkel nicht mehr treffen. Und wie so oft fingen sich die Oberhausener genau in dieser guten Phase einen Gegentreffer. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gab es eine Ecke für die Fischelner, die diese prompt zur Führung nutzten.

Die Oberhausener ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter forsch nach vorne. Für den fälligen Ausgleich musste dann aber eine Standardsituation herhalten. Justin Walker, nach Aussage von Kunkel ohnehin bester Spieler auf dem Platz, zirkelte den Ball aus spitzem Winkel aufs lange Eck, wo er durch Freund und Feind hindurch ins Tor ging.

In der Halbzeitpause musste Kunkel dann auf der Torwartposition wechseln, da sich Thorben Krol nicht mehr sicher fühlte. Für ihn kam Lars Müting, der aber nicht mehr vor allzu große Aufgaben gestellt wurde. RWO blieb die spielerisch bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht mehr, sich mit einem weiteren Treffer und drei Punkten zu belohnen. Die beste Chance zum Siegtreffer besaß Joel Zwikirsch, doch auch er scheiterte allein vor Fischelns Schlussmann.

EURE FAVORITEN