Nur fliegen ist schöner

Angelika Keller (RTG Schwarzbachtal) auf Shadow 220 hat sogar noch Zeit für einen kleinen Blick in die Kamera. Das Reitfest der Sterkrader war ein voller Erfolg.
Angelika Keller (RTG Schwarzbachtal) auf Shadow 220 hat sogar noch Zeit für einen kleinen Blick in die Kamera. Das Reitfest der Sterkrader war ein voller Erfolg.
Foto: Ulla Emig WAZ Fotopool
Volles Haus beim Turnier des IGPF Sterkrade am Höhenweg.

Tolles Wetter, gute Stimmung, viele Vierbeiner. Das Sommerturnier am IGPF verlief ruhig und ohne große Stürze, mit vielen Nennungen, aber wenigen Teilnehmern aus Oberhausen.

Am Samstag und Sonntag hieß es für viele Mitglieder des Reit- und Fahrvereins IGPF wieder früh aufstehen. Denn der Start der ersten Prüfung des großen Sommerturniers am Samstag war bereits um 7.30 Uhr. Doch ohne Brötchen und Kaffee lässt es sich auch nicht gut reiten. Daher ist die Küche auch voll von fleißigen Helfern. Der eine schneidet Brötchen, der nächste belegt sie, ein anderer kocht Kaffee der nächste serviert ihn. Den angereisten Reitern und Pferden soll es an nichts fehlen.

Nahezu alles läuft wie geplant und das Turniergeschehen beginnt. „Es ist nicht immer leicht, alles zu koordinieren“, sagt Katharina Damann, die Sportwartin des Vereins. Drei Prüfungen auf drei verschiedenen Plätzen laufen jederzeit parallel. Das setzt einiges an Organisation voraus.

„Das Essen ist hervorragend“

Die Reitplätze sind voll von ehrgeizigen Reitern und Reiterinnen. Und gegen Mittag tummeln sich auch viele Zuschauer auf dem Gelände. Es riecht nach leckerer Currywurst, frischen Pommes und saftigem Braten. „Das Essen ist hier jedes Jahr hervorragend“, so ein Zuschauer, der versichert nächstes Jahr wieder zu kommen.

Die Spannung steigt, als um 17 Uhr die höchste Springprüfung des Turniers startet. Nach einem spannenden Stechen gewinnt Inga Backmann (RFV Hünxe) mit ihrer Stute Elvira das M-Springen.

Die KLeinen im Vordergrund

Der Sonntag startet ein wenig später und routinierter um 8.30 Uhr. Heute stehen vor allem die Kleinen im Vordergrund. Bei der Führzügelklasse starten auch zwei Oberhausener Nachwuchsreiter. Die Geschwister Lisa und Lena Böing belegen die Plätze fünf und sechs.

Als weitere Vertreter des gastgebenden Vereins konnten sich zwei junge Reiterinnen durchsetzen. Alissia Lohn mit La Viva siegte in der kombinierten Dressur- und Springprüfung der Kl. A und erreichte in der Dressurreiterprüfung Kl.A den elften Platz.

Voll und ganz zufrieden war auch Laura Heitmann mit ihrer jungen Stute Flicka. Ein fünfter Platz in der E-Dressur und ein elfter im E-Stilspringen sorgten dafür, dass sie den restlichen Tag mit einem Lächeln im Gesicht verbrachte.

Optimales Reitwetter

Mit etwa 1200 Teilnehmern waren deutlich mehr als im Vorjahr erschienen. Das lag mit Sicherheit auch am optimalen Wetter und den guten Platzverhältnissen, um die der Veranstalter sich sehr bemühte. Der erste Vorsitzende des RV IGPF Sterkrade-Nord, Peter Majer, war sehr zufrieden. „Besser hätte es kaum laufen können. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer und Zuschauer uns gerne wieder besuchen kommen.“