Nord ist wieder nur Außenseiter

Die 0:8-Klatsche in Mülheim ist aus den Köpfen. An diesem Wochenende geht es für die Regionalliga-Badmintonspieler der Spvgg. Sterkrade-Nord darum, in heimischer Halle an der Oranienstraße die ersten Punkte zu sammeln. Am Sonntag ab 14 Uhr geht es allerdings gegen den BC Hohenlimburg gegen einen erneut stark einzuschätzenden Gegner.

„Die Leistung am vergangenen Wochenende war im Großen und Ganzen schon in Ordnung, jetzt wollen wir vor eigenem Publikum uns auch belohnen“, so Sebastian Staats. Er selber fiel in Mülheim verletzungsbedingt aus, könnte morgen aber wieder ein Kandidat für das erste Doppel an der Seite von Dave Eberhard sein. Im Einzel wird er nicht antreten können, dafür kommt Steffen Becker als Ersatz. Nach langer Verletzungspause wird er das erste Einzel bestreiten. Da wäre ein Sieg schon eine große Überraschung, dafür legen die Nordler die Hoffnungen in die anderen beiden Herren-Einzel mit Julian Lohau und David Stremlau, die auch das zweite Doppel bilden. Bei den Damen werden erneut Lea-Lyn Stremlau und Marie Schweitzer zum Einsatz kommen. Offen ist hier allerdings die Frage, wer im Einzel und wer an der Seite von Eberhard im Mixed antritt.

Ebenfalls das erste Heimspiel bestreitet die Oberliga-Mannschaft der Nordler. Nach dem Auftakterfolg am vergangenen Wochenende in Bielefeld wartet heute um 15 Uhr mit Phönix Hövelhof ein vermutlich deutlich stärkerer Gegner. „Alles ist möglich“, meint Teamsprecher Henri Dickmann vielsagend. Da David Merz noch immer im Urlaub weilt, wird auf jeden Fall wieder mit einem Ersatzmann gespielt. Gut möglich, dass dies erneut Simon Staats ist, der schon in Bielefeld einen guten Eindruck hinterließ.

Hövelhof hat schon in der vergangenen Saison eine gute Rolle in der Oberliga gespielt und will mit einem laut Dickmann „jungen und hungrigen Team“ in diesem Jahr hoch hinaus. Gegen die ebenfalls hoch eingeschätzte Mannschaft aus Lüdinghausen wurde sicher gewonnen, wobei besonders die Doppel und das Damen-Einzel beeindruckten. Für die Nordler um Benjamin Tzschoppe bereits zu diesem Zeitpunkt der Saison ein richtungsweisendes Spiel.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen