Nach schwachem Start doch zufrieden

Tbd. Osterfeld I von links nach rechts mit: Patrick Tillack, Kathrin Roemer, Julian Wefers, Mandy Zängerle, Daniel Schütze, und Alexander Keller.
Tbd. Osterfeld I von links nach rechts mit: Patrick Tillack, Kathrin Roemer, Julian Wefers, Mandy Zängerle, Daniel Schütze, und Alexander Keller.
Foto: NRZ
Tbd. Osterfeld mit dem Verlauf der ersten Saisonhälfte zufrieden. Erste Mannschaft nach anfänglichen Problemen mittlerweile voll im Soll

„Wir konnten uns in allen Punkten ein bisschen verbessern“, zieht Lutz Hengen, Badminton-Abteilungsleiter im Tbd. Osterfeld, Bilanz.

Besonders erfreulich war natürlich der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga, aber auch die weiter wachsenden Mitgliederzahlen. „Dies ist wohl vor allem auf das attraktive Trainingsangebot der Abteilung zurückzuführen“, schätzt Hengen, hat man schließlich mit Denis Nyenhuis einen erfahrenen Bundesligaspieler als Trainer in seinen Reihen. Sportlich lief es zu Beginn der neuen Saison zunächst nicht so gut. Fast alle Mannschaften fanden sich nach den ersten beiden Spieltagen auf einem Abstiegsplatz wieder. Dies hat sich dann aber schnell geändert. So überwintert nun keine der acht Mannschaften im Tabellenkeller.

Bemerkenswert ist hier die dritte Mannschaft um Christian Pedd. Stand diese nach dem zweiten Spieltag noch auf dem letzten Platz, wurde das Feld anschließend von hinten aufgerollt. Nach sechs Siegen in Folge belegt die Dritte den zweiten Rang. Sogar der bis dahin ungeschlagene Tabellenerste DJK Adler Oberhausen II wurde mit 7:1 vom Friesenhügel gefegt. Auch die Erste blickt positiv der Rückrunde entgegen. Mit Platz fünf ist sie zwei Plätze von den Abstiegsplätzen entfernt. Vor allem die Rückkehr von Ex-Regionalligaspieler David Nyenhuis Mitte der Hinrunde sorgte für Furore und lässt den Turnerbund hoffen, dass das Ziel Klassenerhalt erreicht wird. Die neugegründete fünfte Mannschaft macht der Abteilung momentan besonders Spaß, ungeschlagen steht sie auf Platz eins in der Kreisklasse. Tabellenführer darf sich ebenfalls die erste Jugendmannschaft nennen. Auch sie ist ungeschlagen und musste bisher nur einmal die Punkte teilen. Vorstand und Spieler sind also zum Jahreswechsel positiv gestimmt. „Wir sind alle froh beim Turnerbund“, bringt es Pressewart Jörg Kersten auf den Punkt.

Zu der ersten Mannschaft gehören David Nyenhuis, Patrick Tillack, Kathrin Roemer, Julian Wefers, Mandy Zängerle, Daniel Schütze und Alexander Keller.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel