Jahn muss sich erst noch einfinden

Damen-Landesliga: Jahn Königshardt II – SV Bayer Wuppertal 1:3: Im ersten Saisonspiel ging es für den Aufsteiger darum, zu sehen, wo man steht.Da man von Verbandsseite in Staffel 4 eingeteilt wurde, trifft das Team von Trainer Dirk Kriebel in dieser Saison auf Mannschaften, gegen die zuvor noch nie gespielt wurde.

So jetzt gegen Wuppertal. Und mit diesem Team wusste man, besonders im ersten Satz, nicht umzugehen. Es gelang nicht, die Aufschläge des Gegners unter Kontrolle zu bringen, die Annahme funktionierte nicht und so gab man diesen Satz deutlich ab. Doch das Team um Mannschaftsführerin Marieke Frintrop stellte sich immer besser ein, so ging Durchgang zwei denkbar knapp 29:27 an Wuppertal.

Satz drei entschieden die Jahndamen dann verdient für sich und auch im vierten Satz sah es lange so aus, als wenn man den Tiebreak erzwingen und einen verdienten Punkt mitnehmen könnte. Doch zwei unglückliche Aktionen auf Königshardter Seite brachten Wuppertal letztendlich doch noch auf die Siegerstraße.

Damen-Bezirksliga: Jahn Königshardt III – TuS Baerl 3:1: Personell traf es den Aufsteiger in die Bezirksliga direkt am ersten Spieltag hart. Nicht nur dass durch eine Spielplanänderung einige Spielerinnen aus beruflichen Gründen fehlten, auch das Verletzungspech beutelte das Team von Markus Keiser zusätzlich. So zogen sich bei Vorbereitungsspielen zwei weitere Spielerinnen Verletzungen zu. Trotz der Schwächung war das Team hochmotiviert und entschied mit toller Stimmung und Kampfkraft die Partie für sich.

Herren Bezirksklasse: SG Baerl/Königshardt – MTG Horst Essen 3:1: Gelungener Start für die Herren II. Die Mannschaft blieb trotz des klaren Ergebnisses jedoch weite Strecken des Spiels unter ihren Möglichkeiten. Die kommenden zwei Wochen wird intensiv, kündigte der Trainer Körngen bereits an.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen