Gemeinsam aus der Krise

Der stellv. Vorsitzende des WBSV Dieter Goebe (l.) mit dem Kompetenzteam des BKV Oberhausen Günter Kempmann (M./Geschäftsführer) und Uwe Giesen (r./Vorsitzender).
Der stellv. Vorsitzende des WBSV Dieter Goebe (l.) mit dem Kompetenzteam des BKV Oberhausen Günter Kempmann (M./Geschäftsführer) und Uwe Giesen (r./Vorsitzender).
Foto: privat
Die Versammlung des Kreisverbandes Oberhausen schaute optimistisch nach vorn.

Heiße Diskussionen in harten Zeiten: Aber mehr als drei Stunden Verhandlungsmarathon prägten die Erkenntnis, dass der Betriebssport-Kreisverband Oberhausen durch gezielte Maßnahmen überleben kann. Vorsitzender Uwe Giesen begrüßte mit Werner Schmidt und Sabine Grajewski vom Stadtsportbund sowie Dieter Goebel, stellv. Präsident des westdeutschen Verbandes, hohen Besuch. Auch der 80-jährige Ehrenvorsitzende Günter Scholten besuchte die Versammlung.

Der Vorsitzende sowie Geschäftsführer Günter Kempmann gaben einen ausführlichen Bericht über die Lage in einer schweren Zeit, wobei gerade der Mitgliederverlust durch die schrumpfenden Fußball-Ligen als auch die Verhältnisse an der Solbadstraße mit den sanitären Anlagen, aber auch der Asche-Platzdecke angesprochen wurden. Hier sähe der BKV in absehbarer Zeit gerne einen Kunstrasen, um interessierten Vereinen etwas bieten zu können.

Vorsitzender als auch Geschäftsführer haben harte Zeiten hinter sich, um die Versäumnisse der Vergangenheit aufzuarbeiten. Günter Kempmann hat sich durch seine intensive Geschäftsführertätigkeit unersetzbar gemacht. Ihm wurde eine hohe Ehrung zuteil, als er von Goebel die Ehrennadel des deutschen Betriebssport-Verbandes erhielt.

Eine weitere Ehrung gab es für Fußballobmann Heinz Braun, der vom westdeutschen Betriebssportverband mit Bronze ausgezeichnet wurde.

Weitgehend erwartungsgemäß verliefen die Neuwahlen: Vorsitzender: Uwe Giesen, 2. Vorsitzender: Olaf Meiritz, Geschäftsführer: Günter Kempmann, Kassenwart: Hans Preuss, Fußballobmann: Heinz Braun, Pressewart: Dieter Peukert, Schiedsrichterobmann: Herbert Worch, Fachwart Skat: Klaus Köck, Fachwart Tischtennis: Werner Bromkamp, Fachwart Schießen: Eike Langhoff.

Die vorgeschlagene jährliche Beitragsanhebung auf sieben Euro bei passiven und 13 Euro bei aktiven Mitgliedern wurde breit diskutiert. Nach vielen Jahren der Stagnation wurde sie aber letztlich mit einigen Gegenstimmen als unumgänglich Maßnahme angenommen.

Nach mehr als drei Stunden entließ der Vorsitzende die Mitglieder mit der Bitte, um die Zukunft des BKV zu kämpfen und sprach die Hoffnung aus, dass der neu geschaffene Ruhrpokal, der mit Essen und Mülheim ausgetragen wird, zu einem Erfolg wird. In Oberhausen setzt man darauf, dass in der Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten, wobei auch mit Duisburg geplant wird, die Zukunft liegt.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen