Erstes Ausrufezeichen

Das Team des OTHC  Vorne v. l. Ole Keusgen, Eike Granser, Thilo Eschmann, Jonas Manka, Sören van Gessel, Benjamin Zahn, Julian Baer, Philipp Grünwald, Christian Jeß.Hinten v.l. Nils Kraft, Fabian Barfeld, Robin Reinersmann, Christoph Schirsching, Johannes Scheidt, Matthias Scheidt, Christian Schlegtendal, Thomas Schlegtendal, Christian Timm.  Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool
Das Team des OTHC Vorne v. l. Ole Keusgen, Eike Granser, Thilo Eschmann, Jonas Manka, Sören van Gessel, Benjamin Zahn, Julian Baer, Philipp Grünwald, Christian Jeß.Hinten v.l. Nils Kraft, Fabian Barfeld, Robin Reinersmann, Christoph Schirsching, Johannes Scheidt, Matthias Scheidt, Christian Schlegtendal, Thomas Schlegtendal, Christian Timm. Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen. Ein Auftakt nach Maß für den OTHC, der zum Oberliga-Start bei Eintracht Dortmund zu einem 3:2 (2:1)-Erfolg kam.

Johannes Scheidt erzielte den Führungstreffer, nach zwei kurzen Ecken aber konnten die Dortmunder das Blatt bis zur Pause wenden. Nach dem Wechsel hatten die Jess-Schützlinge Spiel und Gegner aber immer unter Kontrolle. Die logische Folge: Matthias Scheidt erzielte den Ausgleich, dem Björn Raffelberg zehn Minuten vor dem Ende den Siegestreffer folgen ließ. Matthias Scheid vergab daraufhin noch einen Strafstoß – aber es bleib beim Auftakterfolg.

„Das war ein sehr wichtiger Sieg, zumal wir den gegen einen der Meisterschaftsfavoriten auch ohne unseren verletzten Goalgetter Sebastian Meister erzielt haben. Nur an den Ecken müssen wir noch arbeiten“, so OTHC-Coach Christian Jess.

OTHC: Timm; Schiersching, Granser, Manka, Sven und Sören van Gessel, T. und C. Schlegtendahl, J. und M. Scheidt, Zahn, Barfeld, Reinersmann, Kraft, Grünwald, Raffelberg.

 
 

EURE FAVORITEN