Erster Dan für Feemer und Laboga

Dan-Prüfungen beim BSC mit (v.l.) Celina-Marie Feemer, Haydar Aksünger, BSC-Trainerin Michelle Bowe (2. Dan), Norbert Diesing und Dietmar Laboga.
Dan-Prüfungen beim BSC mit (v.l.) Celina-Marie Feemer, Haydar Aksünger, BSC-Trainerin Michelle Bowe (2. Dan), Norbert Diesing und Dietmar Laboga.
Foto: nrz
Die beiden BSC-Karateka dürfen jetzt den schwarzen Gurt tragen.

Jetzt stellten sich einige Koshinkan-Karateka der Prüfung zum ersten Dan (Schwarzgurt). Mit dabei waren auch die 16-jährige Celina-Marie Feemer sowie der 50-jährige Dietmar Laboga aus den Reihen des Budo-Sport-Centers. Die fast eine Stunde dauernde, schweißtreibende Prüfung fand unter den strengen Augen der DKV-A-Prüfer Rudi Witte (siebter Dan) und Haydar Aksünger (sechster Dan) im Budo-Sport-Center 1977 statt.

Im Karate werden über Jahre hinweg Abwehr- und auch Angriffstechniken in Bewegungsabfolgen perfektioniert. Dass dies seine Wirkung hat, führten die Prüflinge beispielhaft am Kampf gegen gleich zwei Gegner vor.

Die mentale und körperliche Leistung beider Teilnehmer des BSC war trotz des Altersunterschiedes von fast 35 Jahren beeindruckend und wurde von den Prüfern letztendlich mit dem Bestehen der Prüfung gewürdigt.

Das Team vom Budo-Sport-Center gratuliert Feemer und Laboga zum Schwarzgurt.

 
 

EURE FAVORITEN