Doch kein Ende für den Nikolauslauf

Auch im vergangenen Jahr zeigte sich, wie beliebt der Nikolauslauf ist.
Auch im vergangenen Jahr zeigte sich, wie beliebt der Nikolauslauf ist.
Foto: privat
Die Spvgg. Sterkrade-Nord hat sich dazu entschlossen, die beliebte Laufveranstaltung fortzuführen. Grund dafür ist zum einen eine Fremdfirma, die den Arbeitsaufwand für die Datenerfassung deutlich verringert. Auch im ganzen Verein wurde im Vorfeld viel Organisationsarbeit betrieben.

Eigentlich sollte der vorjährige Schmachtendorfer Nikolauslauf der Letzte sein, den die Leichtathletikabteilung der Spvgg. Sterkrade-Nord ausrichten wollte. Aber manchmal kommt es eben anders. „Der Einsatz einer Fremdfirma für die elektronische Zeiterfassung hat nicht nur unseren Arbeitsaufwand erheblich verringert, auch die Hilfe von Sponsoren und die positive Resonanz der Teilnehmer hat uns veranlasst, noch ein paar Jahre weiter zu machen“, berichtet Mitorganisator Lothar Thyssen. Deshalb laden die Nordler am 30. November erneut zu ihrem Nikolauslauf ein.

Das Organisationsteam hat sich im Vorfeld viel Mühe gegeben, diese Traditionsveranstaltung im Oberhausener Norden zu bewerben. Nach dem Auslaufen der OTV-Meile hofft man, dass noch mehr Läufer den Weg nach Schmachtendorf finden werden. Daher steht die 21. Ausgabe der Veranstaltung auch unter dem Motto: „Knack die 600er Teilnehmergrenze für 1000 Euro extra“. Was sich dahinter verbirgt erklärt Thyssen so: „Für jeden gemeldeten Teilnehmer spendet die Volksbank Rhein-Ruhr 5 Euro zugunsten sozialer Projekte in unserer Region. Wird in diesem Jahr die Schallmauer von 600 Teilnehmern durchbrochen, stockt die Volksbank den Spendenbetrag auf die nächsten vollen tausend Euro auf. Ein Aufruf an die Läufergemeinde, etwas für die Gesundheit und gleichzeitig etwas Gutes zu tun“. Und so wünscht er sich noch gutes Wetter, wenn sich am Sonntag, 30. November, die Laufwilligen auf der Sportanlage am Buchenweg über die verschiedenen Distanzen im Wettkampf messen.

Bambinis legen los

Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr mit dem Lauf der Bambinis (Jg. 2007–2008) über die Stadionrunde. Es folgen ab 10.45 Uhr die 1200m- und 1500m-Läufe der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1999 bis 2009. Der Startschuss für den 10 km Volks- und Crosslauf erfolgt um 11.30 Uhr. Die Strecke führt vom Sportplatz direkt auf Waldwege im Dunkelschlag, wo auf die Teilnehmer einige Abschnitte mit Cross-Charakter und Steigungen warten. Gleiches wird den Walkern und Nordic-Walkern abverlangt, die ebenfalls um 11.30 Uhr gemeinsam starten. Zieleinlauf ist dann wieder im Stadion, wo nicht nur der Applaus der Zuschauer die Läufer empfängt, sondern auch alle mit einem Stutenkerl belohnt werden. Auch der Nikolaus steht für ein Foto bereit. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist natürlich auch gesorgt. Die komplette Ausschreibung, Bilder von der Strecke und die Streckenpläne der einzelnen Läufe sind im Internet unter www.sterkrade-nord-la.de einzusehen.

Voranmeldungen sind noch bis Mittwoch, 26. November unter gleicher Adresse möglich. Aber auch Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag vor Ort natürlich noch für Kurzentschlossene machbar. Weitere Infos unter 62 71 20.

 

EURE FAVORITEN