Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Feldhockey

Diesmal die Nerven behalten

18.05.2012 | 16:24 Uhr
Diesmal die Nerven behalten
Hockey Regionalligist OTHC spielt Sonntag gegen Etuf Essen Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Regionalliga-Tabellenführer OTHC kann Sonntag gegen Verfolger Etuf Essen die Tür zur Zweiten Liga weit aufstoßen

Regionalliga Herren

ÓTHC -
Etuf Essen (So 16 Uhr)

Für den OTHC ist es vorläufig „das Spiel des Jahres“ und für die Essener nach eigener Aussage auch. Sonntag treffen sich beide Teams an der Arenastraße zu einem echten Gipfeltreffen. Dabei könnte es bereits eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga geben.

Die Oberhausener sind fünf Spieltage vor Saisonende mit einem Punkt Vorsprung auf den Etuf Tabellenführer. Die Reserve von RW Köln als Dritter belegt mit 14 Punkten Rang drei und ist bereits so gut wie aus dem Rennen. Mit einem Sieg könnte das Team von Ole Keusgen seinen Vorsprung auf komfortable vier Punkte ausbauen, das Tor zur Zweiten Liga stünde weit offen. Im Falle einer Niederlage hätte Essen die besseren Karten und der OTHC wäre auf Schützenhilfe angewiesen.

Beide Teams präsentierten sich in den letzten Wochen schon ziemlich „meisterlich“ und haben ihre Spiele souverän gewonnen. Pikanterie am Rande: In dieser Partie trifft der beste Sturm (OTHC, 30 Tore) auf die beste Abwehr der Liga (Etuf, 16 Gegentore).

„Wir hatten bereits in der Halle gegen die Essener ein ähnliches Endspiel, das wir mit 5:6 verloren haben. Aber diesmal ist meine Mannschaft in einer super Verfassung und wir wissen alle, was auf dem Spiel steht. Die Essener müssen schon einen sehr guten Tag erwischen, wenn sie uns schlagen wollen“, gibt sich Keusgen sehr zuversichtlich. Personelle Probleme gibt es derzeit bei den Oberhausenern keine, Keusgen kann aus dem Vollen schöpfen. Das Spiel in der Hinrunde in Essen gewann der OTHC übrigens mit 3:2. Vielleicht ja ein gutes Omen.

Verbandsliga Damen

OTHC -
ETB SW Essen

Vor dem Herren-Spiel wartet auf die Damen um 13.30 Uhr der Tabellenführer. Von einem Sieg zu sprechen, wäre wohl vermessen. „Ich hoffe, wir spielen konzentrierter und aggressiver als zuletzt, so können wir vielleicht eine so hohe 0:11-Niederlage wie in der Hinrunde vermeiden“, hofft Mannschaftsführerin Anne Brandt. In der Vorwoche konnten die OTHC-Damen aus zwei eigentlich überlegen geführten Spielen am Ende nur einen Punkt ergattern.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Für RWO-Keeper Udegbe ist es Zeit für den nächsten Schritt
Udegbe
Trotz seiner erst 24 Jahre ist Neuzugang Robin Udegbe im Tor ein erfahrener Mann. Klare und lautstarke Anweisungen kommen gut an bei RWO.
Max Niemand Vizemeister im Vierer
Rudern
RVO-Athlet startete wie Lina Mölder bei den deutschen Nachwuchs-Meisterschaften. Lina Mölder verpasst mit Lena Sarassa das A-Finale nur knapp
Wieder einmal richtig groß
Gasometerlauf
Der OTV blick zufrieden auf seine traditionelle Benefizveranstaltung, rund und rauf auf die „Tonne“, zurück. Die Scheckübergabe findet Anfang August...
Der Umzug hat sich gelohnt
Billard
Schul-AG des BCO zieht ein positives Fazit – Nach den Ferien wird die Kooperation mit einem weiteren Gymnasium „ausgebaut“
1:0 gegen Fortuna - Flotter RWO-Auftakt bei über 30 Grad
Testspiel
Ein Last-Minute-Tor von Manuel Schiebener beschert Rot-Weiß Oberhausen einen 1:0-Erfolg gegen den Drittligisten Fortuna Köln im ersten Testspiel.
Fotos und Videos
RWO holt den Henkelpott
Bildgalerie
Emscher Junior Cup
Ruhr Games in Oberhausen
Bildgalerie
Funsport
Osterfeld holt den Pott
Bildgalerie
Fußball Kreispokal
Jugendturnier bei Arminia Lirich
Bildgalerie
Jugendturnier
article
6669734
Diesmal die Nerven behalten
Diesmal die Nerven behalten
$description$
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/diesmal-die-nerven-behalten-id6669734.html
2012-05-18 16:24
Oberhausen