Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Feldhockey

Diesmal die Nerven behalten

18.05.2012 | 16:24 Uhr
Diesmal die Nerven behalten
Hockey Regionalligist OTHC spielt Sonntag gegen Etuf Essen Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Regionalliga-Tabellenführer OTHC kann Sonntag gegen Verfolger Etuf Essen die Tür zur Zweiten Liga weit aufstoßen

Regionalliga Herren

ÓTHC -
Etuf Essen (So 16 Uhr)

Für den OTHC ist es vorläufig „das Spiel des Jahres“ und für die Essener nach eigener Aussage auch. Sonntag treffen sich beide Teams an der Arenastraße zu einem echten Gipfeltreffen. Dabei könnte es bereits eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga geben.

Die Oberhausener sind fünf Spieltage vor Saisonende mit einem Punkt Vorsprung auf den Etuf Tabellenführer. Die Reserve von RW Köln als Dritter belegt mit 14 Punkten Rang drei und ist bereits so gut wie aus dem Rennen. Mit einem Sieg könnte das Team von Ole Keusgen seinen Vorsprung auf komfortable vier Punkte ausbauen, das Tor zur Zweiten Liga stünde weit offen. Im Falle einer Niederlage hätte Essen die besseren Karten und der OTHC wäre auf Schützenhilfe angewiesen.

Beide Teams präsentierten sich in den letzten Wochen schon ziemlich „meisterlich“ und haben ihre Spiele souverän gewonnen. Pikanterie am Rande: In dieser Partie trifft der beste Sturm (OTHC, 30 Tore) auf die beste Abwehr der Liga (Etuf, 16 Gegentore).

„Wir hatten bereits in der Halle gegen die Essener ein ähnliches Endspiel, das wir mit 5:6 verloren haben. Aber diesmal ist meine Mannschaft in einer super Verfassung und wir wissen alle, was auf dem Spiel steht. Die Essener müssen schon einen sehr guten Tag erwischen, wenn sie uns schlagen wollen“, gibt sich Keusgen sehr zuversichtlich. Personelle Probleme gibt es derzeit bei den Oberhausenern keine, Keusgen kann aus dem Vollen schöpfen. Das Spiel in der Hinrunde in Essen gewann der OTHC übrigens mit 3:2. Vielleicht ja ein gutes Omen.

Verbandsliga Damen

OTHC -
ETB SW Essen

Vor dem Herren-Spiel wartet auf die Damen um 13.30 Uhr der Tabellenführer. Von einem Sieg zu sprechen, wäre wohl vermessen. „Ich hoffe, wir spielen konzentrierter und aggressiver als zuletzt, so können wir vielleicht eine so hohe 0:11-Niederlage wie in der Hinrunde vermeiden“, hofft Mannschaftsführerin Anne Brandt. In der Vorwoche konnten die OTHC-Damen aus zwei eigentlich überlegen geführten Spielen am Ende nur einen Punkt ergattern.


Kommentare
Aus dem Ressort
Arminia im Derby gefordert
Landesliga
Die beiden Oberhausener Landesligisten gehen gestärkt durch zwei Siege in ihre nächsten Partien. Arminia empfängt im Nachbarschaftsderby den VfB Bottrop, Sterkrade-Nord reist zu Hamborn 07.
SWA will auf der Erfolgswelle bleiben
Bezirksliga
Die Alstadener sind an der Tulpenstraße bei Blau-Weiß Oberhausen nominell zwar nur Außenseiter. Dafür reisen sie mit der Empfehlung „beste Rückrundenmannschaft“ an. SWA-Trainer Guido Contrino nimmt die Außenseiter-Rolle gern an.
Mit Teamgeist die Chance nutzen
Basketball
Bundesligist evo NBO tritt zum ersten Halbfinal-Playoff Samstag, 19 Uhr, bei den Chemcats Chemnitz an. Nach den souveränen Siegen gegen Marburg hat Trainer Katja Zberch auch gegen die Ostdeutschen einen Plan entwickelt und reist guten Mutes los.
Weigelt: Saison beruhigt zu Ende spielen
Stimmen zum Spiel
Trainer und Spieler bewerteten das Match Düsseldorf II - RWO. Rot-Weiß-Kapitän Benjamin Weigelt sieht mit der jetzigen Mannschaft ein Fundament für die kommende Saison gelegt.
Jansen trifft, Kühn pariert - RWO gewinnt in Düsseldorf
RWO
Rot-Weiß Oberhausen kletterte in der Fußball-Regionalliga vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. RWO gewann am Donnerstagabend bei Fortuna Düsseldorf II durch das goldene Tor von David Jansen mit 1:0 (1:0).
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga
RWO-Mast kommt weg
Bildgalerie
Gefahrenabwehr