Bruns übernimmt Arminia

Ex-RWO-Trainer Hans-Günter Bruns trainiert in der kommenden Saison den Landesligisten Arminia Klosterhardt.
Ex-RWO-Trainer Hans-Günter Bruns trainiert in der kommenden Saison den Landesligisten Arminia Klosterhardt.
Foto: WAZ FotoPool
Der ehemalige Nationalspieler und Trainer von RW Oberhausen folgt zur neuen Saison beim Landesligisten in Klosterhardt Michael Lorenz. Der wäre gerne noch geblieben, hatte seine Entscheidung über ein weiteres Engagement aber so lange hinausgezögert, bis die Arminia sich mit Bruns einig war.

Das Pendel ist ausgeschlagen. Der Faktor Zeit war ausschlaggebend, dass Fußball-Landesligist DJK Arminia Klosterhardt in der bis dato offenen Trainerfrage (wir berichteten) eine finale Entscheidung getroffen hat. Neuer Coach am Hans-Wagner-Weg wird ab 1. Juli Günter Bruns. Der ehemalige Nationalspieler löst damit Michael Lorenz an der Seitenlinie ab.

Vor fast genau zwei Wochen gab es ein weiteres Treffen zwischen Arminias sportlichem Leiter Andre Stange, Michael Belting und Lorenz. Die Gespräche verliefen sachlich und konstruktiv, endeten aber eben auch erneut ergebnislos. Für die Klosterhardter Führungsriege war dies endgültig der Marschbefehl zum Einläuten der Entscheidungsfindung.

Die Rahmenbedingungen, Bruns für den Trainerstuhl zu gewinnen, wurden daraufhin intensiv abgesteckt und ausgelotet. Stange betont, dass man Lorenz keine „Deadline“ auferlegt habe: „Aber wir waren zum Handeln gezwungen, weil für uns Michaels Zusage weiterhin überhaupt nicht absehbar war.“

Bruns sagte kurz darauf zu, und nachdem das Engagement des 59-jährigen von den verantwortlichen Gremien des Klubs Mitte der vergangenen Woche einvernehmlich abgesegnet worden war, wurde die Entscheidung letzten Freitag Lorenz mitgeteilt. Der wollte allerdings bei diesem Treffen mitteilen, dass er die Arbeit als Übungsleiter bei der Arminia auch in der nächsten Saison fortsetzen wolle.

Zu spät. „Unsere Entscheidung ist ausschließlich dem zeitlichen Fenster geschuldet. Es hat nie andere Gründe gegeben, weder sportliche noch zwischenmenschliche“, erklärt Stange daraufhin. Und was sagt Lorenz? Der Ex-Profi reagierte auf Nachfrage zwar nicht dünnhäutig, wohl aber wortkarg: „Ich möchte mich dazu nicht weiter äußern.“

Bruns wird das Ruder bei der Arminia also übernehmen. Der Fußballlehrer war zuletzt beim Regionalligisten SSVg Velbert an der Seitenlinie aktiv. Dem einstigen Libero von Borussia Mönchengladbach soll der aktuelle „Co“ Dennis Washofer assistieren.

Die Mannschaft hat Stange unmittelbar nach dem spektakulären 8:2-Auswärtssieg am vergangenen Sonntag bei Rhenania Bottrop über die neue Personalie informiert: „Das ist auch ein Zeichen an die Jungs. Wer aber jetzt glaubt, dass wir mit dem Namen Günter Bruns im Schlaraffenland angekommen sind, irrt gewaltig. Es ist weiter harte Arbeit gefordert.“ Die Mannschaft betonte, Lorenz einen so angenehmen Abschied wie möglich bereiten zu wollen.

 
 

EURE FAVORITEN