Vatangücü gerät unter die Räder

Mülheimer FC Vatangücü – 1. FC Mülheim II 0:7 (0:1). Beim Bezirksliga-Schlusslicht läuft es auch im neuen Kalenderjahr nicht. Der erste Test gegen den B-Ligisten „Fatihspor“ ging mächtig in die Hose. Stand es zur Pause nur 0:1 durch einen ganz späten Treffer von Karim Nasr (45.+1), drehten die „Löwen“ nach der Pause auf. Adem Aydin (55.), Recep Tuna (62.), Soner Aslan (70., Foulelfmeter), wiederum Aydin und Aslan (71./80.) sowie Erhan Karagöz (83.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.
Grün-Weiß Holten – 1. FC Mülheim 3:2 (1:0). Knapp musste sich der 1. FC beim klassengleichen Oberhausener A-Kreisligisten geschlagen geben. Zweimal gelang den Styrumern der Ausgleich, doch zu einem Unentschieden reichte es letztlich doch nicht. Den 0:1-Pausenrückstand egalisierte Dogan Celik nach einer Stunde per Elfmeter. Das 1:2 glich Yusef Saado in der 76. Minute aus. Doch acht Minuten vor dem Ende gelang den Oberhausenern noch der Siegtreffer.
TuSEM Essen – RSV Mülheim 4:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Hälfte musste sich der Rasensportverein in Essen noch klar geschlagen geben. Nach dem 1:0 in der 57. Minute machte der TuSEM zwischen der 72. und der 78. Minute kurzen Prozess, indem er drei Tore zum zwischenzeitlichen 4:0 erzielte. Julian Kopka gelang neun Minuten vor Schluss nur noch der Ehrentreffer für den RSV.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel