TTC Union macht Heisingen das Leben schwer

Maik Wehner (TTC Union) gewann gegen Spitzenreiter SG Heisingen ein Einzel.
Maik Wehner (TTC Union) gewann gegen Spitzenreiter SG Heisingen ein Einzel.
Foto: WAZ FotoPool
Eine 7:9-Niederlage kassierte der TTC Union in der Tischtennis-Verbandsliga gegen die SG Heisingen. Die Essener sind allerdings der Tabellenführer.

Einen tollen Kampf lieferten die Tischtennisspieler des TTC Union dem Verbandsliga-Spitzenreiter SG Essen-Heisingen. Die Mülheimer mussten sich dem Favoriten in der Halle an der Boverstraße denkbar knapp mit 7:9 geschlagen geben.

Rui Ramires und Norbert Brüger hatten es beim Gesamtstand von 7:8 noch auf den Schlägern, im Entscheidungsdoppel den Ausgleich zu erzielen. Doch das Mülheimer Gespann unterlag den Essenern Patrick Lautenschläger und Hendrik Ulber mit 8:11, 6:11, 6:11. Ramires/Brüger hatten zu Beginn der spannenden Begegnung die Partie gegen Mike Geelen und Johannes Hunder mit 11:5, 11:9 und 11:7 für sich entscheiden können. In den anschließenden Einzeln punkteten Dennis Webering (2), Jacek Szczawinski, Norbert Brüger, Christian Knorr und Maik Wehner für das vor 50 Zuschauern tapfer kämpfende Union-Aufgebot.

Beim ASV Einigkeit Viersen-Süchteln II kassierten die Mülheimer eine 3:9-Niederlage. Rui Ramires/Norbert Brüger und Christian Knorr/Dennis Webering hatten den TTC mit 2:1 nach den Doppeln in Führung gebracht. In den Einzeln siegte nur noch Daniel Deuble.

 
 

EURE FAVORITEN