TTC Union macht Heisingen das Leben schwer

Marcus Lemke
Maik Wehner (TTC Union) gewann gegen Spitzenreiter SG Heisingen ein Einzel.
Maik Wehner (TTC Union) gewann gegen Spitzenreiter SG Heisingen ein Einzel.
Foto: WAZ FotoPool
Eine 7:9-Niederlage kassierte der TTC Union in der Tischtennis-Verbandsliga gegen die SG Heisingen. Die Essener sind allerdings der Tabellenführer.

Einen tollen Kampf lieferten die Tischtennisspieler des TTC Union dem Verbandsliga-Spitzenreiter SG Essen-Heisingen. Die Mülheimer mussten sich dem Favoriten in der Halle an der Boverstraße denkbar knapp mit 7:9 geschlagen geben.

Rui Ramires und Norbert Brüger hatten es beim Gesamtstand von 7:8 noch auf den Schlägern, im Entscheidungsdoppel den Ausgleich zu erzielen. Doch das Mülheimer Gespann unterlag den Essenern Patrick Lautenschläger und Hendrik Ulber mit 8:11, 6:11, 6:11. Ramires/Brüger hatten zu Beginn der spannenden Begegnung die Partie gegen Mike Geelen und Johannes Hunder mit 11:5, 11:9 und 11:7 für sich entscheiden können. In den anschließenden Einzeln punkteten Dennis Webering (2), Jacek Szczawinski, Norbert Brüger, Christian Knorr und Maik Wehner für das vor 50 Zuschauern tapfer kämpfende Union-Aufgebot.

Beim ASV Einigkeit Viersen-Süchteln II kassierten die Mülheimer eine 3:9-Niederlage. Rui Ramires/Norbert Brüger und Christian Knorr/Dennis Webering hatten den TTC mit 2:1 nach den Doppeln in Führung gebracht. In den Einzeln siegte nur noch Daniel Deuble.