Titelgewinn um Haaresbreite verpasst

Zwei Mülheimer Tennis-Nachwuchsspielerinnen haben bei der Hallen-Verbandsmeisterschaften der Jugendlichen in Essen jeweils den zweiten Platz erreicht. Antonia Balzert (U16) und Cassandra Kolender (U11) vom MTV Kahlenberg verpassten nur um Haaresbreite den Titelgewinn.

Antonia Balzert startete als Nummer eins der Setzliste in den U16-Wettbewerb. Auf dem Weg ins Finale besiegte sie Sezin Akin (TK Rot-Weiß Kempen) und ihre Vereinskollegin Lily Orbach jeweils mit 6:0, 6:0 sowie Sandra Dzhambazov (Blau-Weiß Krefeld) mit 6:3, 6:4. Im Finale unterlag die Mülheimerin ihrer Rivalin Leonie Schuknecht (Blau-Weiß Bottrop) mit 4:6, 6:3, 7:10.

Noch knapper ging es im U11-Finale zu. Cassandra Kolender verlor gegen Jule Hagenow (TC Strümp) mit 6:3, 4:6, 10:12. Zuvor hatte sie drei Matches jeweils klar in zwei Sätzen gewinnen können. Dritte bei den U12-Juniorinnen wurde Mariana Dragas (KHTC). Neben Lily Orbach kamen aus Mülheim noch der Raadter Niklas Müller (U16) und MTV-Spieler Noah Schindlegger (U11) bis ins Viertelfinale.

 
 

EURE FAVORITEN