Start-Ziel-Sieg für die „Roten“

Auf der Bevertalsperre in Hückeswagen wurde erstmals eine Langstrecken-Regatta für Drachenboote veranstaltet. Auf der 9,8 Kilometer langen Strecke ließ das „Team Roter Drache“ vom Mülheimer Kanusportverein vom Start weg keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag die Favoriten sind.

Anders als bei üblichen Langstreckenrennen, bei denen im Zehn-Sekunden-Abstand ein Verfolgungsrennen gestartet wird, übernahmen die Mülheimer Paddler beim diesmal durchgeführten Massenstart von Anfang an die Führung. Im Verlauf des Rennens wurde der Vorsprung bei starkem Wind und teilweise sehr hohem Wellengang stetig ausgebaut.

Am Ende siegte das Mülheimer Boot deutlich mit einem Vorsprung von 1:40 Minuten vor den Teams aus Duisburg und Wuppertal.

Die Langstreckenregatta in Hückeswagen diente als letzter Test vor der deutschen Langstrecken-Meisterschaft, die Ende April in Zeulenroda (Thüringen) stattfindet. Die Mülheimer Mannschaft wird die letzten vier Wochen vor diesem ersten wichtigen Wettkampf des Jahres nutzen und sich den nötigen Feinschliff erarbeiten. Teamcaptain Barbara Hollmann sowie das Trainerteam Thorsten Günster und Ingo Triebel rechnen sich dort gute Chancen auf eine Top-Fünf-Platzierung aus.

EURE FAVORITEN