Speldorfer überraschen an der Südstraße

Fatmir Berisha – hier am Ball – erzielte zwei Tore für den VfB Speldorf II.
Fatmir Berisha – hier am Ball – erzielte zwei Tore für den VfB Speldorf II.
Foto: WAZ FotoPool

TuS Union 09 -
VfB Speldorf II 2:8 (0:3)

„Bei uns ist heute alles schief gelaufen, was schief laufen kann“, schüttelte Union-Trainer Heiko Ries nach dem Spiel noch immer den Kopf. Mit einer solchen Packung hatten an der Südstraße nur die wenigsten gerechnet.

In der ersten Halbzeit war das Chancenverhältnis zwar ausgeglichen, doch nur der VfB konnte seine Möglichkeiten auch nutzen. Der Ex-Uniöner Fatmir Berisha (18.), Nail Mazlumovski (22.) und Sinan Klatt (45.) sorgten für eine 3:0-Führung der Gäste. Nach dem Wechsel erhöhten Klatt (57.) und Mehdi Didar (75.) erhöhten nach der Pause auf 5:0. Union bewies immerhin Moral und verkürzte durch einen Doppelpack von Yetkin Ucak auf 5:2. Mazlumovski, Berisha und noch einmal Mazlumovski sorgten schließlich für den äußerst klaren Endstand an der Südstraße.

TSV Heimaterde -
SV Raadt 5:1 (1:0)

Auch das Derby am Finkenkamp wurde in der zweiten Halbzeit zu einer äußerst klaren Angelegenheit. Zur Pause führte der TSV durch ein Tor von Stjepan Ilicic nur knapp, doch dann legte Marcel Lange nach. Ein Doppelschlag von Jan Steinberg und Tim Schading sorgte für die endgültige Entscheidung. Pierre Aziz erzielte den Raadter Ehrentreffer, ehe Tim Sonnenschein für den Endstand sorgte.

Mülheimer SV 07 II -
SV Rot-Weiß 1:3 (0:1)

„Die Konkurrenz kann uns nur noch mit dem Fernglas sehen“, hat mal ein berühmter Fußballmanager gesagt. Ähnlich dürften sich auch die Kickers des SV Rot-Weiß Mülheim fühlen, denn nach dem 3:1 am Waldschlösschen hat der Tabellenführer schon sagenhafte 13 Punkte Vorsprung.

Ausgerechnet der „07er“ Stephan Stanko brachte den Primus mit seinem Eigentor auf die Siegerstraße. Sven Mehler glich zwar noch aus, doch dann sorgten Fabian Pusch und Maximilian Klar für den Sieg der Rot-Weißen.

Blau-Weiß Mintard -
FSV Kettwig 4:1 (3:1)

Als Derbysieger dürfen sich die Fußballer von Blau-Weiß Mintard feiern lassen. Den Grundstein dafür legten sie schon in der ersten Hälfte. Jens Kempkens und Mathias Lierhaus (2) sorgten für eine 3:1-Führung des Tabellenzweiten. Kempkens sorgte in der 69. Minute für den Endstand. Mit einem Sieg im Nachholspiel am Donnerstag gegen Eiberg kann Mintard Herbstmeister werden.

GSG Duisburg -
1. FC Mülheim 2:6 (1:2)

Die Styrumer Löwen haben im Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht in Duisburg-Großenbaum nicht nur den Pflichtsieg eingefahren, sondern dabei auch noch ein halbes Dutzend Treffer erzielt.

Dabei sah es nach 45 Minuten noch gar nicht nach einem solch deutlichen Erfolg aus. Zwar hatte David Bröhl den FCM in Führung gebracht, doch diese hielt nur drei Minuten lang. In der 43. Minute war es wieder Bröhl, der für eine knappe Pausenführung sorgte. Nach dem Seitenwechsel legte dann Dogan Celik schnell nach. Beide Teams bekamen anschließend einen Elfmeter zugesprochen und verwandelten jeweils – 4:2. Nouredine Bentayeb und Yusef Saado sorgten für den Schlusspunkt.

DJK Wanheimerort -
TuSpo Saarn 0:3 (0:0)

Seine erfolgreiche Serie setzte der TuSpo Saarn auch beim Tabellenzweiten fort. Doppelpacker Jörn Mühlenbrock und Marcel Spennhoff waren in der zweiten Halbzeit erfolgreich. Die Saarner stehen nun auf Rang neun, verkürzten aber den Rückstand auf Platz zwei auf sogar nur noch fünf Zähler.

 
 

EURE FAVORITEN