Spannung bis zum letzten Ballwechsel

Daniel Deuble (Union II) und seine Teamkollegen erreichten ein Unentschieden.
Daniel Deuble (Union II) und seine Teamkollegen erreichten ein Unentschieden.
Foto: WAZ FotoPool
Gewinnen konnte keine Tischtennis-Mannschaft aus Mülheim am zehnten Landesligaspieltag. Immerhin gab es aber zwei Remis – und jede Menge spannende Spiele.

Nichts für schwache Nerven war der zehnte und damit vorletzte Spieltag in der Tischtennis-Landesliga für die drei Mülheimer Vertreter. Alle Partien mit Beteiligung der hiesigen Teams waren bis zum letzten Ballwechsel spannend.

Nur zum Teil konnte die zweite Mannschaft des TTC Union ihren Heimvorteil nutzen. Das Duell gegen die DJK Olympia Bottrop endete 8:8. Die Gastgeber verloren alle drei Auftaktdoppel. Dann stand es zwischenzeitlich 4:7. Die abschließenden vier Einzel entschieden die Gastgeber allesamt in 3:2-Sätzen für sich. Plötzlich war sogar ein Sieg greifbar nahe. Im Entscheidungsdoppel kassierten Daniel Deuble und Cedric Ramirez allerdings eine Niederlage. Die Punkte für den TTC Union II eroberten Cedric Ramirez (2), Gerrit Greiwe (2), Benjamin Blum (2), Daniel Deuble und Leon Kuhlmann.

8:8 spielte auch der TTSC 71 im Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des PSV Oberhausen. Torsten Wawrzitz/Edgar Wiek und Horst Langer/Bernd Witthaus sorgten für eine 2:1-Führung nach den Doppeln. In den Einzeln punkteten Dirk Laus, Torsten Wawrzitz, Horst Langer, Uwe Becker, Edgar Wiek und Bernd Witthaus.

Spannend verlief auch die Partie des TTC Olympia. Dieser verlor beim Turnerbund Beckhausen nach hartem Kampf mit 6:9. Erfolgreich waren Florian Kaiser, Ramy Siam, Oliver Hupe, Tihomir Schwarz und Jörg Wäller sowie Benjamin Aulich/Jörg Wäller.

 
 

EURE FAVORITEN