Schildberg-Team gelingt das Double

Der Ball war umkämpft wie bei den großen Idolen bei der WM in Südafrika.
Der Ball war umkämpft wie bei den großen Idolen bei der WM in Südafrika.
Foto: WAZ FotoPool

Ausgelassener Jubel herrschte am Mittwochvormittag bei den Grundschülern vom Schildberg. Nach einem spannenden Turnier sicherten sie sich den Stadtmeistertitel im Fußball.

Von den fünf Partien verloren die Grundschüler aus Dümpten nur eine einzige. Nach zwei knappen 2:1-Erfolgen setzten sie sich schnell an die Spitze der Tabelle und verteidigten diesen Platz erfolgreich. Sie verwiesen die Teams vom Oemberg (11 Punkte), Krähenbüschken (6), Sunderplatz (5), der Heinrichstraße (3) und dem Dichterviertel (2) auf die Ränge zwei bis sechs.

Für das Turnier hatten sich insgesamt sechs Mannschaften qualifiziert, die sich in den drei Vorrunden-Gruppen durchgesetzt hatten.

Die Endrunde der Stadtmeisterschaft fand in diesem Jahr erstmals auf der Anlage an der Saarner Straße und nicht mehr im Ruhrstadion statt. Auf dem Kunstrasen wurde auf zwei Feldern gleichzeitig gespielt.

„Die Anlage ist toll geworden und wir hoffen, dass wir die Veranstaltung hier etablieren können“, sagte Sportjugend-Vorsitzende Walburga Koopmann und ergänzte: „Hier sind die Schüler viel näher am Spielfeld und es entsteht eine bessere Stimmung.“

In der Tat: Ausgestattet mit Fahnen und natürlich den von der WM bekannten Vuvuzelas, feuerten die Grundschüler ihre Klassenkameraden an.

Bei herrlichem Fußball-Wetter zeigten die Talente, was sie bereits im Grundschul-Alter drauf haben. Dabei lieferten sich die Teams vom Schildberg und vom Oemberg ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende war der Titelverteidiger entthront und die Mannschaft vom Schildberg durfte das Double feiern. Im Januar hatten sie nämlich schon das Stadtmeisterschafts-Turnier im Hallenfußball für sich entschieden. Im nächsten Jahr gilt es, diese beiden Titel erfolgreich zu verteidigen.

 
 

EURE FAVORITEN