Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Badminton

Schenk im Viertelfinale – Pech für Karin Schnaase

18.04.2012 | 20:33 Uhr
Schenk im Viertelfinale – Pech für Karin Schnaase
Karin Schnaase hatte Pech. Bei der EM in Karlskrona bekam sie im Achtelfinale einen Ball ins Auge und musste aufgeben. Archivfoto: Glisson

Bei den Individual-Europameisterschaften im Badminton im schwedischen Karlskrona beherrschte am Mittwoch Frauen-Power aus Deutschland die Szene. Im Dameneinzel ging es am Vormittag aus Sicht des DBV Schlag auf Schlag.

Erst schob sich die für den SC Union Lüdinghausen spielende Mülheimerin Karin Schnaase mit dem eindrucksvollen 21:9, 21:18-Sieg gegen die an Nummer vier gesetzte Französin Hongyan Pi in die dritte Runde vor, dann legte Juliane Schenk, Mülheims Sportlerin des Jahres 2011, nach. Die in Skandinavien an Nummer zwei gesetzte Weltranglisten-Achte von der SG EBT Berlin besiegte bei ihrem ersten EM-Auftritt in Karlskrona die Dänin Line Kjaersfeldt ebenso glatt mit 21:18 und 21:13. Karin Schnaase hatte im Achtelfinale am Abend Pech. Im Match gegen Kristina Gavnholt (Tschechische Republik) bekam sie beim Stand von 11:21, 14:18 einen Ball ins Auge und musste aufgeben. Juliane Schenk zog durch einen ungefährdeten 21:8, 21:8-Erfolg über Natalya Voytsekh aus der Ukraine ins Viertelfinale ein. Dort trifft Schenk nun auf die Schweizerin Sabrina Jaquet.

Aus für Goliszewski

Johanna Goliszewski vom Bundesligisten 1. BV Mülheim gewann zusammen mit ihrem Partner Peter Käsbauer vom PTSV Rosenheim (beide belegen Weltranglistenplatz 51) das Zweitrundenspiel gegen die Österreicher Roman Zirnwald und Elisabeth Baldauf mit 21:19 und 21:16. Die DM-Dritten von Bielefeld verloren dann aber am Mittwochabend gegen die an Nummer sechs gesetzten Engländer Nathan Robertson und Jenny Wallwork mit 18:21, 21:15 und 10:21.

Für die Mülheimerin Birgit Michels (1. BC Bonn-Beuel) läuft es in Schweden nach Plan. Zusammen mit Michael Fuchs vom 1. BC Bischmisheim (die amtierenden deutschen Meister im Mixed sind an Nummer fünf gesetzt) gewann sie das Zweitrunden-Match gegen Gennadiy Natarov und Yuliya Kazarinova aus der Ukraine mit 23:21 und 21:13. Am Abend feierte das Gespann einen weiteren Sieg. Beim 21:13 und 21:9 gegen Sergey Lunev und Evgenia Domova aus Russland hatte das deutsche Duo nur wenig Mühe.

Michels ist noch dabei

Die nationalen Meisterinnen Birgit Michels und Sandra Marinello, Nummer vier der Setzliste in Karlskrona, starteten mit dem 23:21 und 21:13-Zweitrundensieg gegen Aija und Ieva Pope aus Lettland in die EM. Am Mittwochnachmittag zogen sie durch einen 21:10, 21:12-Triumph über Ozge Bayrak und Neslihan Yigit aus der Türkei ins Viertelfinale ein.

Marcus Lemke

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Start ins Unternehmen Aufstieg
Feldhockey
Die Mülheimer Hockey-Fans dürfen sich aller Voraussicht nach auf einen über fünf Wochen verlaufenden Aufstiegskampf in der Zweiten Damen-Bundesliga...
Wiedergutmachung ist angesagt
Feldhockey
Aller Anfang ist schwer. Diese schmerzliche Erkenntnis musste Feldhockey-Bundesligist HTC Uhlenhorst am vergangenen Samstag beim mit...
HSV Dümpten hofft auf den ersten Matchball
Handball
Der Landesliga-Spitzenreiter kann bei einem Velberter Remis am Sonntag schon den Aufstieg feiern. HSV spielt in Bestbesetzung.
Ein Quartett verlässt die HSG Mülheim
Handball
Etienne Bernaisch wechselt zu den Moerser Adlern. Außerdem hören André Baar, Lars Kullmann und Dustin Liedtke bei der Spielgemeinschaft auf.
Das Warten auf den ersten Auswärtssieg 2015
Fußball
Speldorfer Selbstvertrauen wächst, so dass der VfB forsch in das Duell beim Tabellenvierten Klosterhardt geht. Philipp Bartmann ist gesperrt.
Fotos und Videos
Turnier der Yonex in Mülheim
Bildgalerie
BADMINTON
German Open 2015
Bildgalerie
Badminton
article
6568748
Schenk im Viertelfinale – Pech für Karin Schnaase
Schenk im Viertelfinale – Pech für Karin Schnaase
$description$
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/schenk-im-viertelfinale-pech-fuer-karin-schnaase-id6568748.html
2012-04-18 20:33
Mülheim